zur Navigation springen

Insel-Bote

02. Dezember 2016 | 23:16 Uhr

TSV Amrum : Torreiche Spiele im Mühlenstadion

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„D“ von Marco Wiedemann siegt klar – Herbe Schlappe für die E-Junioren – Zahlreiche Kabinettstückchen im Senioren-Freundschaftsspiel.

Nachdem die D-Junioren eine Woche zuvor noch spielfrei hatten, griffen sie nun wieder ins Geschehen ein. Im Mühlenstadion empfing die Truppe von Marco Wiedemann den TSV Klixbüll.

Nach einem Sieg und einer Niederlage in den ersten beiden Saisonspielen wollten die jungen Amrumer die drei Punkte unbedingt auf der Insel behalten. Entsprechend motiviert gingen die TSV-Kicker auch in die Partie. Sie suchten konsequent den Weg nach vorne und belohnten sich mit zahlreichen Torerfolgen. Hannes Drews traf dreimal und brachte seine Mannschaft mit 3:0 in Führung. Noch vor der Halbzeit erhöhten Immanuel Adolph und Victor Quedens mit ihren Treffern auf 5:0. Auch nach dem Seitenwechsel geizten die Insulaner nicht mit Toren. Das 6:0 erzielte Markus Schmidt, das siebte Tor schoss Immanuel Adolph und den Treffer zum 8:0 markierte Leif Peters.

Nachdem Immanuel Adolph mit seinem dritten Tor und Victor Quedens mit seiner zweiten „Bude“ das Ergebnis zweistellig gemacht hatten, kamen die Gäste zu ihrem Ehrentreffer. Für den 11:1-Endstand sorgte Ole Sturm mit seinem Treffer in der Nachspielzeit.

Im Kader des TSV Amrum standen Moritz Ingwersen (TW), Tim Ziegler, Tade Hansen, Jacob Traulsen, Victor Quedens (2), Hannes Drews (3), Julian Banneck, Niklas Stein, Markus Schmidt (1), Immanuel Adolph (3), Yannick Heukeroth, Ole Sturm (1) und Leif Peters (1).

Die „E“ lief im Mühlenstadion gegen die SG Dörpum/Drelsdorf auf. Kein leichtes Spiel, denn die Gäste waren den Amrumern von Beginn an überlegen und zeigten ein starkes Offensivspiel. Für die Insulaner, die nicht richtig in die Partie fanden, gingen die meisten Aktionen der Gastmannschaft zu schnell, sodass sie am Ende eine herbe Pleite einstecken mussten. Die E-Junioren, die ersatzgeschwächt angetreten waren, verloren mit 0:9. Nächster Gegner ist die SG Leck/Achtrup/Ladelund, die am kommenden Sonntag auf die Insel kommt.

Für die „E“ spielten Johannes Müller (TW), Paul Jung, Max Isemann, Tim Lange, Joshua Martinen, Ben Randow, Elija Adolph, Moje Genzel und Louis Märker.

Im Einsatz waren aber nicht nur die insularen Nachwuchsfußballer. Amrums Ü40-Mannschaft, in der auch Ü50- und Ü60-Akteure mitwirken, spielte gegen den TuS Borstel-Hohenraden. Die Gäste, deren Team ein etwas höheres Durchschnittsalter vorzuweisen hatte, sind alte Bekannte der Insulaner. Dementsprechend fair ging es beim Freundschaftsspiel zu. Beide Mannschaften agierten offensiv und zeigten das eine oder andere sehenswerte Kabinettstückchen – Beinschüsse und Hackentricks inklusive. Die TSV-Kicker spielten insgesamt etwas zielstrebiger und waren vor dem Tor effektiver als ihre Kontrahenten vom Festland. Am Ende gewannen die Insulaner den Freundschaftskick mit 10:4.

Nach dem Abpfiff analysierten die erfahrenen Fußballer – fast 1000 Lebensjahre hatten zuvor gleichzeitig auf dem Feld gestanden – noch ein paar Spielszenen und tauschten sich über die letzten Bundesliga-Ergebnisse aus. Einer Wiederholung im nächsten Jahr steht also nichts im Wege.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen