zur Navigation springen

Insel-Bote

09. Dezember 2016 | 14:33 Uhr

Von Föhr : Spitzenpferde aus Insel-Zucht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Körkommission prämiert 28 Holsteiner-Fohlen. Die Hengststation ist nun in Witsum.

Bereits im November letzten Jahres wurde Peter Diedrichsen im Rahmen der Holsteiner-Tage in Neumünster feierlich verabschiedet, denn nach fast 40 Jahren schließt „Dietje“ seine Tore und damit die Hengststation in Borgsum. Peter Diedrichsen ist erfolgreicher Züchter, die gekörten Hengste Le Touquet und Lightning sind aus seinem Stall, aber auch so manches Springpferd entstammt seiner Zucht, aktuell ist GLOCK’s Cognac Champblanc unter dem niederländischen Springreiter Gerco Schröder international erfolgreich. Peter Diedrichsen hat wie kein anderer die Zucht des Holsteiner Pferdes auf der Insel Föhr voran gebracht und so manch bekannter Hengst stand in seinem Stall als Beschäler, zuletzt Corrado.

Nicht nur die perfekte Anpaarung der jeweiligen Stute mit dem richtigen Hengst, sondern auch der richtige Zeitpunkt der Besamung waren bei „Dietjes“ gut aufgehoben. Dessen volle Aufmerksamkeit galt nicht nur den „großen“ Züchtern der Insel, auch der kleine Freizeitzüchter wurde sachkundig und optimal beraten.

Nun hat Diedrichsen den Staffelstab an Olaf Rörden aus Witsum übergeben, der auf dem Hof Sylvert selbst seit vielen Jahren erfolgreich züchtet. Dies hatte nun zur Folge, das Fohlenbrennen auch dort durchzuführen, und der Hausherr war sichtlich aufgeregt, der Körkommission um Dr. Thomas Nissen nicht nur die neue Hengststation, sondern auch den Fohlenjahrgang 2016 zu präsentieren.

Die Kommission war an diesem Tag in bester Prämienlaune: Von 21 vorgestellten Hengstfohlen wurden 14 prämiert. Diese Fohlen konnten durch gute Bewegungen und gutes Exterieur überzeugen. Und Olaf Rörden konnte einen schönen Erfolg verbuchen: Gesiegt hat ein Fohlen der Zuchtgemeinschaft Rörden, ein For Pleasure-Cormint-Quidam de Revel Fohlen.

Erster Reservesieger wurde ein Hengstfohlen von Friedrich Riewerts, ein Livello-Casall-Landos Nachkomme, gefolgt von einem Quidam de Revel-Carthago-Corde Fohlen, ebenfalls aus der Zucht von Olaf Rörden.

Die Stutfohlen waren ebenfalls sehr erfolgreich, auch hier konnten sich von 24 kleinen Damen 14 über die beliebte Prämierungs-Plakette freuen. Hier siegte ein Casall-Cento-Conthago Fohlen, Züchter und Besitzer ist Gerd Ohlsen aus Oevenum. Reservesiegerin wurde ein Stutfohlen von Ernst Jensen, eine Uriko-Corrado-Caretino Tochter, gefolgt von einer Diarado-Acobat-Cassini Tochter, hier ist der Züchter Bernd Fritsch aus Wyk.

Alle Züchter und Zuschauer lobten die neue „Location“ und so mancher Pferdehandel wurde mit Handschlag besiegelt. Und Peter Diedrichsen konnte den Tag ohne Verpflichtungen und Handy so richtig genießen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen