zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 05:02 Uhr

In Wyk : Spannende Kämpfe am Strand

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

42 Mannschaften traten zum Beachvolleyballturnier an der Mittelbrücke an. Das Finale bestritten Inselteams.

42 Mannschaften aus ganz Deutschland trafen sich am Strand vor dem Sandwall, um den Sieger des Olympic-Beachvolleyballturnieres zu ermitteln. Das Wetter spielte nach anfänglichen starken Regenfällen wieder mit, so dass die Spieler und die zahlreichen Zuschauer an der Mittelbrücke die spannenden Spiele und das bunte Rahmenprogramm bei Sonnenschein erleben konnten.

So kamen zwei Piraten vorbei und suchten mit den kleinen Zuschauern einen vergrabenen Piratenschatz. Außerdem wurden bei vielen Fragen rund um die Insel Föhr und die DLRG kleine Gutscheine und Sachpreise, welche von Föhrer Geschäften gespendet wurden, vergeben.

Traditionell wurden in acht Gruppen die besten Teams für die Hauptrunde ausgespielt. In der Hauptrunde wurden dann im doppelten K.o.-System die Sieger ermittelt.

Auf dem dritten Platz landeten Dennis Rühr und Timo Logemann, die die beiden 16-jährigen Flensburger Paul Müller und Jonathan Gräßmann im kleinen Finale besiegen konnten.

Das Finale war ein fast reines Insel-Derby. Es trafen Sjard Raffelhüschen und Momme Hinrichsen auf Jana Köhler (Hamburg) und Cai Volta. Das Mixed-Team wusste durch ein druckvolles Aufschlagspiel, gute Blockarbeit und eine gute Feldabwehr zu glänzen und siegte somit verdient in zwei Sätzen gegen das reine Insulaner-Team.

Die vier ehrenamtlichen Organisatoren planen auch für das nächste Jahr wieder eine Beachvolleyball-Turnierserie an der Mittelbrücke. Die Termine werden im Internet unter Foehrbeacht.de veröffentlicht.


zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen