zur Navigation springen

Fussball : Schützenfest in Viöl: FSV trifft 23 Mal

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Talentierte Nachwuchskicker: Die Wyker C-Junioren landen einen sensationellen Sieg.

Die Nachwuchsmannschaften des FSV verbuchten drei Siege und zwei Niederlagen und damit eine positive Erfolgsbilanz. Auf der Seite der Aktiva standen Erfolge für die F-Jugend (7:0 in Viöl gegen die SG LGV Obere Arlau), für die E-Jugend (5:1 zu Hause gegen SV Frisia 03 Risum-Lindholm  II) und für die C-Junioren (23:0 in Viöl gegen SG LGV Obere Arlau).

In Viöl waren die Föhrer ihrem Gegner von Beginn an haushoch überlegen und führten so bereits bei Halbzeit durch Tore von Lasse Voigt (3), Bosse Petersen (2) und Edgar Wtodarjki verdientermaßen mit 8:0. Nach dem Seitenwechsel setzten sie das Schützenfest noch erfolgreicher fort. Die Treffer kamen dann auf die Konten von Bosse Petersen (6), Edgar Wtodarjki (2), Lewe Nickelsen und Dirk Nielsen.

Auch im Heimspiel der E-Jugend entsprach das Endergebnis dem Spielverlauf und den gezeigten Leistungen beider Seiten. Torschützen für den FSV waren dabei Tewe Hansen (3), Jona Tophike sowie Julian Andresen, der mit einem Freistoß erfolgreich war.

Schließlich dominierten auch die kleinen Kicker der Wyker F-Jugend ihren Gegner. Die Schützlinge von Ralf Nissen zeigten eine prima Gesamtleistung und gewannen so auch der Höhe nach völlig verdient. Bei Halbzeit lagen sie bereits mit 4:0 in Führung. Hier hießen die Torschützen Noah Meyer-Schillhorn (4), Jimmy Hafeneger (2) und Emil Strehlow.

Auf der Seite der Passiva standen an diesem Spieltag Niederlagen für die A-Junioren (0:3 in Leck gegen die SG Leck-Achtrup-Ladelund) und für das Team der D-Jugend (1:3 in Langenhorn gegen die Zweitvertretung der SG Langenhorn/Enge).

Die A-Junioren wehrten sich gegen ihren starken Gegner, der als Kreisliga-Tabellenführer als klarer Favorit in die Partie gegangen war, lange Zeit recht gut und mussten so im ersten Durchgang lediglich einen Gegentreffer einstecken.

Die Entscheidung fiel dann zwischen der 77. und 79. Spielminute, als die Gastgeber mit einem Doppelschlag FSV-Torhüter Mahdi Akari gleich zweimal überwinden konnten.

Etwas unglücklich war schließlich die knappe Auswärtsniederlage des D-Jugendteams in Langenhorn. Hier führten die Gastgeber zur Pause zwar mit 2:0. Doch nach dem Seitenwechsel, als beide Teams jeweils einmal trafen, mussten sie noch um ihren Erfolg bangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen