zur Navigation springen

Insel-Bote

09. Dezember 2016 | 03:12 Uhr

Fussball : Schützenfest im Schulzentrum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die D-Jugend des FSV Wyk besiegt Team Sylt mit 18:0 Toren. Die C-Jugend schafft den Sprung an die Tabellenspitze.

Die Fußball-Nachwuchsmannschaften des FSV mussten am verlängerten Wochenende neun Mal ran – drei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen sind die Bilanz.

Strahlendster Sieger war die D-Jugend, die in Wyk Team Sylt  II mit sage und schreibe
18:0 Toren geschlagen auf die Nachbarinsel zurück schickte. Während den Gästen, die als Tabellenletzter angereist waren, in dieser Partie buchstäblich nichts glückte, gelang den Schützlingen von David Hoffmann und Robert Schuhknecht praktisch alles. Nach sieben Minuten hatten die Föhrer bereits fünf Mal getroffen, zur Halbzeit stand es 9:0. Nach dem Seitenwechsel ging das muntere „Scheibenschießen“ weiter. Erfolgreichster Torschütze war mit fünf Treffern Tim Luca Lange, der gleichzeitig auch bester Spieler auf dem Platz war.

Eine prima Vorstellung lieferte auch die C-Jugend ab. Sie setzte sich, ebenfalls zu Hause, völlig verdient mit 8:4 (Halbzeit 3:2) gegen den TSV Wiedingharde durch. Trotz des klaren Ergebnisses verlief diese Partie aber recht spannend. So gerieten die Föhrer Kicker zunächst mit 0:2 in Rückstand, schafften dann aber bis zur Pause durch Treffer von Bosse Petersen und Edgar Wtodarjki (2) nicht nur den Ausgleich, sondern erstmals eine knappe Führung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging es dann zunächst spannend weiter: Bosse Petersen baute die Föhrer Führung auf 4:2 aus. Danach musste das Team aber kurz nacheinander nach Abwehrfehlern nicht nur den Anschlusstreffer, sondern auch den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen. Dieser Rückschlag schockte die Inselkicker aber keineswegs. Sie blieben weiterhin tonangebend und erzielten verdientermaßen noch vier weitere Treffer durch Dirk Nielsen, Bosse Petersen, Edgar Wtodarjki und Hannes Carstensen, der in der Schlussminute einen Strafstoß unhaltbar verwandelte. Mit diesem schönen Erfolg ist die Föhrer Mannschaft in ihrer Spielklasse auf den ersten Tabellenplatz vorgerückt.

Diesen Sprung an die Spitze verpassten die A-Junioren, die sich in Löwenstedt, nach ungemein spannendem Spielverlauf, leistungsgerecht 3:3 von der SG LGV Obere Arlau trennten. In der recht kampfbetonten Partie ging die Föhrer Mannschaft zwar bereits in der sechsten Minute durch Wögen Zierke mit 1:0 in Führung, geriet dann aber bis zur Pause mit 1:2 in Rückstand. Mats Petersen erzielte nach dem Seitenwechsel den Ausgleich zum 2:2, aber ein unglückliches Eigentor von Martin Mollenhauer bescherte dem Gegner die erneute Führung, die schließlich David Lohr in der 80. Minute erneut egalisieren und damit das Endergebnis herstellen konnte.

Einen Sieg verbuchte die G-Jugend bei ihrem Turnierspieltag in Süderlügum (3:1 gegen SG LGV Obere Arlau), kassierte aber gegen die durchweg körperlich überlegenen Vertretungen des MTV Leck und des TSV Süderlügum mit 1:3 und 0:6 auch zwei Niederlagen. Ihre Treffer in den wegen starken Regens mit verkürzter Spielzeit durchgeführten Partien erzielten Ocke Wögens(2), Reyk Rode und Til el Moustaquil.

Weitere Niederlagen fuhren die Teams der C-Mädchen sowie der E- und der F-Jugend ein. Die Mädchen hatten bei der SG Langenhorn/Enge mit 0:5 (Halbzeit 0:3) das Nachsehen. Das Team zeigte recht gute Leistungen, konnte sich aber lange nicht an die harte Gangart seines Gegners gewöhnen. Ein besonderes Lob vom Coach Thorben Voss verdiente sich Ricarda Arzt als Torhüterin.

Die E-Jugend verlor zu Hause gegen den TSV Süderlügum mit 3:6 (Halbzeit 1:2), obwohl sie durchweg mit dem Gegner hatte mithalten können. Letztlich war dieser nur cleverer beim Ausnutzen seiner Torchancen. Die Tore für den FSV in dieser Partie erzielten Jona Tophikel (zum 1:2), Julian Andresen (zum 2:4) und Tewe Hansen zum 3:6).

Schließlich zog die F-Jugend nach verschlafenem ersten Durchgang im Heimspiel gegen die SG Leck-Achtrup-Ladelund  III leistungsgerecht mit 2:4 (Halbzeit 1:3) den Kürzeren. Die Treffer für den FSV erzielten Noah Meyer-Schillhorn und der Gegner mit einem Eigentor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen