zur Navigation springen

Insel-Bote

05. Dezember 2016 | 21:46 Uhr

Tischtennis : Schöne Erfolge für Teams des Wyker TB

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die zweite Mannschaft landet einen Heimsieg. Die „Dritte“ kann auswärts eines ihrer zwei Spiele gewinnen.

Am Wochenende bestritten zwei Tischtennisteams des WTB Punktspiele. Die „Zweite“ bezwang zu Hause die Drittvertretung des SV Enge-Sande mit 8:5, die dritte Mannschaft hatte zunächst in Tating gegen Team Eiderstedt  V mit 5:8 das Nachsehen, hat danach aber in Husum gegen die Drittvertretung des dortigen Sportvereins klar mit 8:2 gewonnen.

Der Sieg der zweiten Mannschaft in Wyk war in erster Linie den beiden Spitzenleuten Mario Grän und Christian Schmidt zu verdanken. Sie gewannen nicht nur gemeinsam das erste Doppel in vier Sätzen, sondern jeweils auch drei Einzelpartien, also insgesamt sieben der acht Punkte. Einen weiteren Punkt zum verdienten Gesamtsieg steuerte Hans-Jürgen Blank durch einen Viersatzsieg bei, während Tanja Raßmann diesmal nicht gewann.

Trotz dieses schönen Erfolges rangiert die Wyker Mannschaft in der zweiten Kreisklasse weiterhin – mit drei Siegen und einer Niederlage auf dem Konto – auf dem fünften Tabellenplatz.

Im Gegensatz dazu konnte sich die dritte Mannschaft, trotz der Niederlage in Tating, nach sechs gespielten Begegnungen in der vierten Kreisklasse auf den dritten Tabellenplatz verbessern.

In der Partie gegen Team Eiderstedt hieß es nach den Eingangsdoppeln 1:1, nachdem Wamser/Kondratowicz in fünf Sätzen verloren und Grahl/Reker in drei Sätzen gewonnen hatten. Danach waren nur noch Piotr Wamser und Tomacz Kondratowicz zweimal in ihren Einzelbegegnungen erfolgreich (bei jeweils einer Niederlage), während Matthias Grahl und Lothar Reker hier ganz leer ausgingen.

Auch in der zweiten Partie in Husum hieß es nach den Doppelpartien 1:1 (hier hatten Wamser/Kondratowicz in vier Sätzen gewonnen und Grahl/Reker in vier Sätzen verloren). Aber in den folgenden Einzelbegegnungen wussten sich die Wyker in diesem Spiel enorm zu steigern.

So führte das WTB-Team nach der ersten Runde bereits verdientermaßen mit 4:2 und nach der zweiten Runde mit dem Endergebnis von 8:2. Dabei hatten Piotr Wamser, Matthias Grahl und Lothar Reker jeweils zwei Siege und Tomacz Kondratowicz einen Sieg und eine Niederlage eingefahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen