zur Navigation springen

Insel-Bote

07. Dezember 2016 | 19:29 Uhr

Erwachsenenbildung : Programm für lange Winterabende

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

In den Vollkshochschulen auf Föhr und Amrum beginnt heute das Semester. Neben den Kursen gibt es auch viele Einzelveranstaltungen.

Kaum ein Jahr ist es her, als die Amrumer Volkshochschule kurz vor dem Aus stand: Sinkende Mitgliederzahlen, zu geringes Interesse an den Angeboten und zu wenige Kursleiter machten dem Verein zu schaffen, der unter neuer Vorstandsriege dann doch weitermachte und jetzt wieder voll durchstartet. Mit 19 Kursen geht die VHS ins Wintersemester. Ob Deutsch für Ausländer, Italienisch für Touristen, Englisch oder Friesisch – Sprachkurse, die traditionell in den Volkshochschulen einen Schwerpunkt bilden, sind auch bei der Amrumer VHS in diesem Jahr wieder vielfältig vertreten.

Doch die Erwachsenenbildungseinrichtung hat in den kommenden Monaten noch wesentlich mehr zu bieten: Die Insulanerinnen können lernen, wie die Friesentracht angelegt und das Kopftuch korrekt gebunden wird, es wird einen Literaturkurs geben und einen, in dem man Bilderbuchwelten entdecken oder selbst gestalten kann, man kann lernen naturnah zu gärtnern oder Naturkosmetik selbst herzustellen.

Unter dem Oberbegriff „Therapie“ stehen sechs Abende in der Nebeler Sozialstation zum Thema „Der alte Mensch im Allgemeinen und Speziellen“ sowie zwei Abende über „Aufstellung und Spiegelbildarbeit als Techniken der Wahrnehmungsschulung“.

Hobbyköche finden gleich sechs leckere Angebote: Ob Sauerteigbrot oder Weihnachtsplätzchen, Gemüse- und Kartoffelgerichte oder Spezialitäten aus der griechischen und österreichischen Küche: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

An die Insulaner, die in ihren Betrieben Lehrlinge ausbilden wollen richtet sich das Seminar „Ausbildung der Ausbilder“, dass mit einer Eignungsprüfung vor der IHK endet, die bei der Meisterprüfung anerkannt wird. „Dieser Kurs kann allerdings nur stattfinden, wenn sich mindestens sechs Teilnehmer anmelden“, berichtet VHS-Schriftführerin Gabriele Theis. Eine Mindestteilnehmerzahl gibt es auch bei vielen weiteren Kursen und bei der Herbstfahrt, die im kommenden Jahr ins Baltikum führen soll.

Außerdem soll es weitere Kurse in
Kooperation mit der Amrum-Touristik geben. „Und wir wollen die Zusammenarbeit mit der Föhrer VHS da, wo es Schnittstellen gibt, wieder aufleben lassen“, kündigt Theis an.

Auch in der geht das Semester heute los, in dem bis April über 60 Kurse und Einzelveranstaltungen angeboten werden. Einen großen Raum im Föhrer VHS-Programm nehmen Sport- und Bewegungskurse ein. Ob Qi Gong, verschiedene Yogatechniken („die sind unser Standbein“, so VHS-Leiterin Karima Meynköhn), Fußmassage, Athletic-Workout am Strand, Meditatives Tanzen oder ein Tango-Argentino-Workshop – hier können durchtrainierte Sportler genauso etwas für ihren Körper tun, wie diejenigen, die sich sonst eher zu den Bewegungsmuffeln zählen. Über vier Seiten nehmen die Gesundheits- und Bewegungsangebote, zu denen auch Themen aus der Alternativmedizin gehören, im VHS-Programm ein, während die Kreativ-Kurse in diesem Jahr heruntergefahren wurden. „Die hatten nicht so viel Zulauf“ berichtet Meynköhn, die trotzdem fünf Kurse von Nähen über Stricken und Türkranzbinden bis zum Malen ins Program aufgenommen hat.

Zwei Kochkurse und ein Cocktailabend sowie ein Thanksgiving-Dinner sollen Gourmets ansprechen, und natürlich sind auch bei der Föhrer VHS viele Sprachkurse im Programm. Neben Friesisch, Englisch, Dänisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Russisch kann man auch in diesem Jahr wieder in die Muttersprache der Neu-Insulaner hereinschnuppern, die als Flüchtlinge nach Föhr gekommen sind. Nachdem der erste Arabischkurs vor einem Jahr gut angenommen wurde, gibt es nun gleich zwei: einen Aufbaukurs und einen für Anfänger.

Seit vielen Jahren Dauerbrenner im Föhrer VHS-Programm ist das Tastenschreiben, wer in die Tiefen seines Computers eindringen will, kann außerdem einen Programmierkurs belegen.

Neben den Kursen, die über mehrere Wochen oder gar Monate laufen, setzt die Föhrer VHS verstärkt auch auf Einzelveranstaltungen oder Veranstaltungsreihen, in denen auch einzelne Abende besucht werden können. „Da können die Leute dann erst mal hereinschnuppern“, so Meynköhn. Dazu gehören ein Astronomiekurs, Philosophie- und Filmabende, Kriminachmittage, Literatur- und Schreibwerkstatt oder die schon länger etablierten Veranstaltungsreihen „Wissen macht klug“ und „Föhr erzählt“. Und auch Kantor Martin Bruchwitz wird hier wieder dabei sein. In diesem Semester stellt er an vier Abenden den Komponisten Joseph Haydn vor, zum Abschluss wird es ein Klavierkonzert geben.

Besonders freut sich Karima Meynköhn auf eine neue Reihe, überschrieben „Nordfriesischer Lebensraum“. Hier wird der Föhrer Windmüller Jan Brodersen über die Entwicklung der Windkraft referieren und Amrums Tourismus-Chef Frank Timpe über die Entwicklung des Fremdenverkehrs auf „seiner“ Insel.

Die ausführlichen VHS-Programme liegen als Flyer auf den jeweiligen Inseln aus. Die Föhrer Volkshochschule hat ihr Programm außerdem schon ins Netz gestellt (www.vhs.inselseiten.de), und auch die Amrumer wollen ihr Programm noch auf ihrer Internetseite (www.vhs-am

rum.de) publizieren.


Die Amrumer Volkshochschule hält am Freitag, 11. November, ihre Jahresversammlung ab. Sie findet um 19 Uhr in der Öömrang Skuul statt.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen