zur Navigation springen

Wyker TB : Nur Niederlagen für die Tischtennis-Teams

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Debakel für die erste Mannschaft im letzten Spiel . Wyker schrammen trotzdem am Abstieg vorbei. TSV Amrum wird Kreisliga-Meister.

Drei Niederlagen sind die Bilanz für zwei Tischtennismannschaften des Wyker Turnberundes am vergangenen Spieltag. Besonders enttäuschend war dabei die der „Ersten“. Nicht nur, weil sie beim TSV Amrum mit 0:8 unter die Räder kam, sondern weil sie zu ihrer letzten Begegnung der Saison lediglich mit drei Spielern antreten konnte. Trotz dieses Debakels und einer für das Team unglücklich verlaufenen Saison konnten die Wyker einen lange drohenden Abstieg vermeiden. Sie belegen in der Abschlusstabelle mit 11:17 Punkten den fünften Platz, während die Amrumer ohne jeglichen Verlustpunkt die Meisterschaft in der Kreisliga feiern können.

Das Team des Wyker TB konnte in der Partie legiglich drei Sätze gewinnen. Und zwar durch Hannes Böker bei dessen Viersatz-Niederlage gegen Thomas Schwarz und durch Malte Busch bei dessen Fünfsatz-Niederlage gegen Sascha Nöbel. Dirk Jenßen komplettierte das Trio, das die Wyker auf der Nachbarinsel aufgeboten hatten. Die Amrumer spielten mit Philipp Jarosch, Thomas Schwarz sowie Uwe und Sascha Nöbel.

Weniger schmerzlich waren die zwei Misserfolge, die die dritte Mannschaft zu Hause nacheinander gegen die „Vierte“ und gegen die „Fünfte“ des Breklumer SV Germania verbuchen musste. Denn die Gäste waren als Tabellenführer beziehungsweise Tabellenfünfter der vierten Kreisklasse und damit als Favoriten auf die Insel gekommen.

Zunächst wurde gegen die Vierte der Breklumer mit 3:8 verloren. Hier holten die Punkte für das WTB-Team in den Einzeln hinten Tomasz Kondratovicz (3), der in vier und in fünf Sätzen gewann, und Lothar Reker (4), der in vier Sätzen erfolgreich war.

Recht spannend ging es danach gegen die „Fünfte“ der Gäste zu: Hier hatten die Eingangsdoppel 1:1 geendet. Das Duo Wamser/Kondratovicz hatte in dieser Begegnung in fünf Sätzen gewonnnen, das Duo Blank/Reker hatte dagegen sein Spiel in drei Sätzen verloren. Und auch die erste und die zweite Runde der Einzel endeten mit 3:3 und mit 5:5 noch unentschieden. Doch in der dritten Runde konnte der Gegner dann die entscheidenden Siege landen.

Auf dem Spielberichtsbogen mussten so abschließend für Piotr Wamser (1) ein Sieg und zwei Niederlagen, für Hans-Jürgen Blank (2) zwei Siege und eine Niederlage, sowie für Tomasz Kondratowicz (3) und Lothar Reker (4) jeweils ein Sieg und zwei Niederlagen festgehalten werden.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mär.2017 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen