zur Navigation springen

Insel-Bote

03. Dezember 2016 | 12:34 Uhr

Wyker TB : Nur die Herren 40 des WTB konnte punkten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Vier Tennismannschaften des Wyker TB kämpften um Punkte. Am Ende stand nur ein Sieg.

Vier Tennismannschaften des Wyker TB kämpften um Punkte, lediglich das Team „Herren 40“ konnte seine Heimbegegnung gegen den TC Mürwik mit 4:2 für sich entscheiden. Bittere Auswärtsniederlagen kassierten dagegen die Junioren, die „Damen 40“ und die Herren, wobei diese beiden nunmehr jeweils Tabellenletzte sind und dem Abstieg kaum noch entgehen könnne.

Der Erfolg der Senioren in Wyk war verdient und kam durch eine überzeugende Gesamtleistung zustande, wobei der Grundstein in den Einzelbegegnungen, die 3:1 für die Heimmannschaft endeten, gelegt wurde. Hier siegten Leif Both und Frank Berger vorn ebenso sicher mit 6:3 und 6:4 beziehungsweise 6:3 und 6:1 wie ihr Kapitän Dirk Eisersdorff (3), der mit 7:6 und 6:1 die Oberhand behielt. Lediglich Sönke Hinrichsen musste sich der „Nummer 4“ der Gäste mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben. Den entscheidenden vierten Punkt holte dann das zweite Doppel mit Frank Berger und Börge Zimmermann, das sich mit 7:6 und 6:2 durchsetzte. Dass das erste Duo Eisersdorff/Hinrichsen zeitgleich mit 6:3, 3:6 und 5:10 ganz knapp das Nachsehen hatte, spielte so keine Rolle mehr. Mit diesem Erfolg übernahm das Wyker Team gleichzeitig die Tabellenführung in der 2. Bezirksklasse.

Auf verlorenem Posten stand einmal mehr das Herrenteam, das bei der Bezirksligavertretung des Flensburger TC mit 0:6 unter die Räder kam. Die junge Wyker Truppe konnte in der Besetzung Tom Weber, Lewin Kreuseler, Nils Gründler und André Matzen in den Einzeln sowie Weber/Kreuseler und Gründler/Matzen nicht einen einzigen Satz gewinnen.

Ähnlich erging es den Damen, die beim Verbandsligisten TC Mürwik zu Gast waren und hier mit 1:5 das Nachsehen hatten. Seinen „Ehrenpunkt“ holte das Team durch einen Zweisatz-Erfolg von Steffi Wolf, die in ihrem Einzel die „Nummer 4“ des Gegners mit 6:2 und 7:6 bezwingen konnte. Zweisatz-Niederlagen mussten in den Einzeln Marlies Rörden, Marion Wieghorst und Jutta von Holdt sowie in den Doppeln in der Besetzung Rörden/von Holdt und Wieghorst/Wolf quittieren.

Schließlich hatten auch die Junioren in Niebüll gegen die dortigen „Rotweißen“ nichts zu melden und mussten sich klar mit 0:3 geschlagen geben, wobei Nils Winterhalter und Nils Gründler sowohl im Einzel wie zusammen im Doppel nicht einen Satz gewinnen konnten.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jun.2016 | 18:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen