zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 11:09 Uhr

Inselhelden : Kurabgabe: Dunsum tanzt aus der Reihe

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Regeln werden zum 1. Januar 2017 inselweit vereinheitlicht – mit einer Ausnahme

Wyk | Die Gemeinden der Insel haben sich auf eine gemeinsame Satzung zur Kurabgabe geeinigt. Am Mittwochabend stimmten als Letzte die Oldsumer dem Einheitsentwurf zu. Ab 2017 gilt dann in allen Gemeinden die Zeit vom 1. März bis 31. Oktober als Hauptkurzeit. Anstelle der Ermäßigung von Abgaben für Menschen mit Behinderung wird es dann ausschließlich eine vollständige Abgabenbefreiung für die auf ständige Begleitung angewiesenen Schwerbehinderten und ihre Begleitpersonen geben. Die Sätze sind für die Hauptkurzeit auf 2,60 Euro und für die übrige Zeit auf 1,30 Euro festgelegt worden. Die Jahreskarte kostet künftig 78 Euro. Einzig die Gemeindevertreter von Dunsum haben abweichende, zum Teil deutlich niedrigere Abgabesätze beschlossen. Hier kostet die Kurtaxe in der Hauptsaison 2,10 Euro und in der Nebensaison 1,30 Euro. Die Jahrespauschale schlägt in Dunsum mit nur 63 Euro zu Buche – 15 Euro weniger als in den anderen Gemeinden des Amtes.

Die Kurkarte ist auf Föhr u.a. Voraussetzung für den Zugang zum Strand sowie für das Anmieten von Strandkörben. Außerdem können Touristen mit der Kurkarte die Naturschutzeinrichtungen des Umweltzentrums und der Nationalparkausstellung nutzen und verschiedene Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Mit den Einnahmen wird die touristische Infrastruktur gefördert. Der Kurabgabepflicht unterliegen grundsätzlich nur ortsfremde Personen. Als ortsfremd gilt nicht, wer im Amtsbereich arbeitet oder in Ausbildung steht. Typischer Fall: Bauarbeiter einer ortsfremden Baufirma (z.B. für eine umfangreichere Baumaßnahme) oder ortsfremde Mitarbeiter eines überregionalen Wirtschaftsprüfungsunternehmens (die für Mandanten oder Kunden im Kurgebiet tätig sein müssen) sind nicht kurabgabepflichtig, erhalten dann aber natürlich auch keine Vergünstigungen oder Ermäßigungen.

Weitere Infos: www.amt-foehr-amrum.de

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2016 | 22:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen