zur Navigation springen

Insel-Bote

10. Dezember 2016 | 02:20 Uhr

sh:z-Sommertour 2016 : Jede Menge Bücher und spannende Funde

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zum dritten Mal nach 2013 besuchte der Küsten-Explorer des Wachholtz-Verlages Föhr. Im Gepäck hatte Henner Wachholtz unter anderem den Teil eines Mammut-Backenzahnes.

Zum dritten Mal nach 2013 besuchte der Küsten-Explorer des Wachholtz-Verlages im Rahmen der sh:z-Sommertour Föhr. Im Gepäck hatte Henner Wachholtz wie stets viele Bücher und jede Menge spannende Funde. Darunter den Teil eines Mammut-Backenzahnes und diverse Strandsteine. Neu waren auch einige Schautafeln mit hier vorkommenden Muscheln, gefertigt von Silke Ahlborn vom Nationalpark Wattenmeer.

Die Besucher am Gezeitenbrunnen am Sandwall, die sich in diesem Jahr auch an einer Bastelaktion mit der Schutzstation Wattenmeer beteiligen konnten, waren vor allem von den Anschauungssteinen fasziniert. Ob Hühnergötter, durchlöcherte Feuersteine, Donnerkeile oder magnetischer Sand, alles wurde bestaunt und vom Fachmann erklärt. Der auch bereitwillig half, wenn es galt, Strandfunde zu bestimmen.

Versteht sich, dass Henner Wachholtz auch Tipps gibt. Eine häufig gestellte Frage sei, wo sich Bernstein finden lasse, berichtet er. Das frühe Aufstehen gehöre dazu, denn man sollte darauf achten, dass die Ebbe in den frühen Morgenstunden eintritt. Dann sollte man möglichst der Erste sein. Günstigste Jahreszeiten seien Frühjahr und Herbst, wenn das Wasser mehr in Bewegung ist. Eine Garantie gibt Henner Wachholtz für seine Tipps übrigens nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen