zur Navigation springen

Insel-Bote

28. März 2017 | 10:15 Uhr

Auf Föhr : Ist bequem und spart Zeit: Der neue Online-Meldeschein

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Verfahren gibt es bereits seit zehn Jahren. Die Tourismus GmbH informierte Vermieter jetzt noch einmal über die Vorzüge.

Schnell, einfach und rund um die Uhr möglich: Ohne zusätzliche Kosten erleichtert der Online-Meldeschein die Gastanmeldung, Abrechnung der Kurbeträge sowie die Ausstellung der Gästekarte. Rund 40 Vermieter und Vermietungsagenturen für Ferienunterkünfte folgten deshalb der Einladung der Föhr Tourismus GmbH (FTG) und informierten sich im Wyker Kurgartensaal über die Vorteile des elektronischen Meldescheins.

2007 hatte die FTG, die für die Verwaltung der Kurabgabe zuständig ist, das online basierte System eingeführt. „Von den rund 81  000 Meldescheinen, die bei uns im letzten Jahr eingegangen sind, basierte etwa die Hälfte auf dem elektronischen Meldeschein. Eigentlich müssten es viel mehr sein“, sagt Heike Jensen, Mitarbeiterin der Kurkasse bei der FTG. „Schließlich bietet der Online-Meldeschein für Vermieter viele Vorteile und das alles ohne zusätzliche Kosten.“

So sei beispielsweise die An- und Abmeldung der Gäste bequem von zu Hause aus möglich – und das rund um die Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der FTG. Dasselbe gelte für kurzfristige Änderungen der Aufenthaltszeiten. Kurabgabesätze errechne das System jeweils automatisch. Eine Zeitersparnis ist der Online-Meldeschein vor allem für Vermieter mit Stammgästen: Deren bereits angelegten Gästedaten sind bei einer erneuten Anreise automatisch aufrufbar. Nur die neuen Reisedaten müssen eingetippt werden. Ebenso minimieren sich Fehlerquellen durch die manuelle Eingabe oder die Verwechslung von Gästekarten.

Die FTG könne bei Presseanfragen zudem deutlich schneller und genauer Angaben zu Gästezahlen und Übernachtungen machen. Aktuell muss die insulare Tourismusorganisation mit ihrer meldeschein basierten Jahresstatistik meist bis April des Folgejahres warten. Dann haben die letzten Vermieter ihre manuellen Meldescheine abgegeben. Mit dem Online-Meldeschein wären die Daten sofort verfügbar.

Auch optisch ist der elektronische Meldeschein ein Plus. So muss der Vermieter die Gästekarte nicht mehr mit der Hand ausfüllen, sondern legt die vorgedruckte Karte bei Anreise in der Unterkunft für den Gast aus.

Von den Vorteilen überzeugt ist auch Barbara Pohlmann, die mit ihren zwei Ferienwohnungen bereits seit 2012 am elektronischen Meldescheinwesen teilnimmt: „Wir können uns einfach viel
besser auf den Gast vorbereiten. Die Online-Meldung ist für uns als Vermieter sehr komfortabel und erspart gerade in der Hauptsaison viel Rennerei.“

Wer sich selbst von den Vorteilen des elektronischen Meldescheins überzeugen möchte, kann entweder komplett auf die Online-Meldung umstellen oder diese erst einmal im Probebetrieb testen. Fragen rund um den Online-Meldeschein beantwortet das Team der Kurkasse unter
✆  04681/3044 oder kurkasse@foehr.de. Auch Hilfe durch die FTG-Mitarbeiter vor Ort bei der Einrichtung und Eingabe ist möglich. Ein weiteres Informationstreffen ist für Herbst 2017 geplant.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2017 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen