zur Navigation springen

Insel-Bote

09. Dezember 2016 | 01:10 Uhr

Auf den Inseln : Hohe Wahlbeteiligung

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Kirchengemeinderat: Auf Föhr und Amrum gaben mehr Menschen ihre Stimme ab, als im Landesdurchschnitt. Spitzenreiter war St.-Laurentii.

Bei strahlendem Sonnenschein und allerlei Adventsfestlichkeiten rund um die Pastorate haben sich am Sonntag viele Menschen in die evangelischen Inselpastorate aufgemacht, um die neuen Kirchengemeinderäte zu wählen. Jeweils über 300 Wählerinnen und Wähler kamen in Süderende, Nieblum und Wyk zur Wahl. Die Wahlbeteiligung lag für St. Laurentii bei fast der Hälfte (47 Prozent), für St. Johannis bei knapp einem Viertel (23 Prozent) und für St. Nicolai bei 16 Prozent. Zum Vergleich: Im Durchschnitt der Landeskirche gingen nur elf Prozent der Gemeindemitglieder zur Wahl.

In der Kirchengemeinde St. Nicolai werden dem Kirchengemeinderat neu angehören: Betty Berger, Ute Nawa, Sönke Weinbrandt, Cornelia Cropp und Susanne Endrikat. Wiedergewählt wurden Hartmut Petersen, Anja Jakobsen, Elke Jacobsen und Anja Segschneider-Berger. Zwei weitere Mitglieder werden im Dezember berufen. 406 Gemeindemitglieder haben in Boldixum ihre Stimme abgegeben, darunter auch viele junge Wähler. Das Wahlalter war zum ersten Mal auf 14 Jahre heruntergesetzt worden. Und so machten in St. Nicolai etliche Frisch-Konfirmierte von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Den Kirchengemeinderat von St. Johannis werden bilden: Britta Wögens (Oevenum), Göntje Braren, Jan Nahmen Ketelsen, Jürgen Jürgensen, Martin Juhl, Brar Braren (alle Alkersum), Steffen Puschmann (Nieblum), Heidi Martens (Goting) und Uta Marienfeld (Borgsum).

Die in Süderende direkt gewählten neuen Gemeinderatsmitglieder sind Erk Wögens (Utersum), Silke Ketels (Toftum), Dierk Ketelsen (Oldsum), Silke Roeloffs (Süderende), Inge Nissen (Utersum) und Niels Riewerts (Süderende).

„Durch die Wahlbeteiligung haben die Gemeindemitglieder gezeigt, dass ihnen Ihre Kirche vor Ort wichtig ist“, hob Pastor Dirk Jeß die Bedeutung der Wahl für die Kirchengemeinde von St. Laurentii hervor. Jeß freute sich über die hohe Wahlbeteiligung in seinem Kirchspiel.

Am 15. Januar 2017 werden in der St.-Laurentii-Kirche die Mitglieder des neuen Kirchengemeinderates in ihr Amt eingeführt, in St. Nicolai und St. Johannis folgen die Einführungsgottesdienste eine Woche später, am 22. Januar 2017.

Ebenfalls am 22. Januar werden die neuen Amrumer Kirchengemeinderäte in ihr Amt eingeführt. In der St.-Clemens-Gemeinde wurden Hans-Peter Traulsen, Ursula Bendixen, Andrea Hölscher, Annelie Hansen, Hans-Dieter Konrad, Tobias Schmidt und Bettina Schüssler gewählt. Wahlberechtigt waren auf Amrum 1084 Personen. Es wurden 213 gültige Stimmen abgegeben.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2016 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen