zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 11:23 Uhr

In Norddorf : Großes Finale im Gemeindehaus

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Amrumer Heimatabend-Saison endete mit einem gemeinsamen Auftritt aller Gruppen. 250 Zuschauer waren begeistert.

Der Unterhaltungsabend „spezial“ sorgte für einen stimmungsvollen Abschluss der Amrumer Heimatabendsaison. Insgesamt gab es in diesem Jahr mehr als 30 Heimatabende auf der Insel, die im Norddorfer Gemeindehaus, dem Haus des Gastes in Nebel, dem Kurpark in Nebel, auf der Wittdüner Wandelbahn, am Feuerwehrgelände Süddorf oder auf der Steenodder Mole stattfanden. Darüber hinaus waren die Amrumer Heimatgruppen aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten wie der traditionellen Sonnenwendfeier auf dem Nebeler Strand, den Lamm- und Muscheltagen in Norddorf oder dem Steenodder Molenfest zu erleben.

Am Abschlussabend war das Norddorfer Gemeindehaus bis auf den letzten Platz gefüllt. Im Unterschied zu den „normalen“ Heimatabenden, die von Frühjahr bis Herbst stattfinden und bei denen die insularen Gruppen in wechselnden Besetzungen auftreten, hatten die Zuschauer jetzt die Gelegenheit, alle sechs Amrumer Heimatgruppen an einem Abend zu sehen. Denn neben der Saisoneröffnung im Frühjahr ist es die einzige Veranstaltung im Jahr, bei der die Amrumer Blaskapelle, die Gesangvereine Norddorf und Nebel, die Akkordeongruppe sowie der Shantychor und die Trachtengruppe gemeinsam auftreten.

Das Kommen hatte sich gelohnt. Den mehr als 250 Zuschauern wurde ein unterhaltsames Programm mit einer gelungenen Mischung aus traditionellen Volkstänzen, Musik und Gesang geboten. Die Tanzmusik für die Trachtengruppe kam wie bei fast allen Auftritten der Tänzerinnen in diesem Jahr nicht vom Band, sondern Live von der Shantyband. Nach dem offiziellen Programm, bei dem alle Gruppen in zwei Runden ihre Lieder und Tänze vorgetragen hatten, ging der Abend mit dem Lied „Wo die Nordseewellen…“ als gemeinsame Zugabe zu Ende. Nach der Veranstaltung ging es für die Mitglieder der insularen Heimatgruppen ins nahegelegene Restaurant „Seeblick“, wo sie in großer Runde mit Suppe und Bier den Ausklang einer erfolgreichen Saison feierten.

Seit einigen Jahren wird bei den Heimatabenden Geld für soziale Projekte auf der Insel gesammelt. So konnten bereits die Öömrang Skuul oder die Wiederaufforstung des von den Herbststürmen 2013 schwer geschädigten Amrumer Waldes unterstützt werden. In diesem Jahr sind schon mehr als 5000 Euro zusammengekommen. Das Geld kommt dem Amrumer Jugendzentrum zu Gute.

Für all denjenigen die den Unterhaltungsabend „spezial“ verpasst haben oder einfach nicht genug von den Heimatgruppen bekommen können, gibt es im Oktober noch zwei „Zugaben“, bei denen der Shantychor mit Solokonzerten im Nebeler Haus des Gastes auftritt. Diese finden heute und am 27. Oktober statt. Veranstaltungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen