zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 13:28 Uhr

Tischtennis : Gelungene Punktspielpremiere

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die dritte Mannschaft des WTB macht bei ihren ersten Auftritten eine gute Figur. Die „Erste muss eine weitere Niederlage hinnehmen.

Zwei Spieltage, zwei Niederlagen, so die ernüchternde Bilanz für die erste Tischtennismannschaft des WTB. Deutlich erfolgreicher starteten die zweite und dritte Mannschaft am Wochenende in die Saison.

Die „Erste“, die erneut auf ihre beiden Spitzenspieler verzichten musste, traf in Nebel auf den TSV RW Niebüll, gegen den die Wyker sich ungemein schwertaten. Und so kassierten sie eine 4:8-Niederlage. Beide Doppel hatten in jeweils 0:3 Sätzen das Nachsehen. Danach gewann zwar Carsten Pollex zwei Begegnungen, unterlag dann aber knapp in fünf Sätzen. Auch Mario Grän war in zwei seiner drei Partien erfolgreich. Dirk Jenßen und Piotr Wamser mussten jeweils zwei Niederlagen hinnehmen.

Die zweite Mannschaft unterlag zunächst beim TTC Högel mit 4:8. Beim Breklumer SV Germania gewannen die Wyker dann mit 8:3. In der Partie gegen die Drittvertretung der Högelner verloren zunächst die Doppel in der Besetzung Schmidt/Grahl und Raßmann/Grahl jeweils in drei Sätzen. In den Einzeln konnten Christian Schmidt zweimal sowie Tanja Raßmann und Hans-Jürgen Blank jeweils einmal punkten. Ohne Sieg blieb Matthias Grahl.

Gegen die „Dritte“ der Breklumer hieß es nach den Eingangsdoppeln 1:1, nachdem Schmidt/Grahl in drei Sätzen gewonnen und Raßmann/Blank in fünf Sätzen verloren hatten. Auch nach der ersten Runde der Einzel hieß es noch 3:3. Dann aber zog das Team unaufhaltsam davon. Am Ende verbuchten Christian Schmidt drei Siege, Tanja Raßmann einen Sieg und eine Niederlage, Hans- Jürgen Blank zwei Siege und Matthias Grahl einen Sieg und eine Niederlage.

Für die „Dritte“, die ihre ersten Punktspiele überhaupt bestritt, gab es einen Sieg und eine Niederlage. Die Wyker unterlagen zunächst beim TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert mit 5:8, gewannen aber danach in Högel mit 8:0. In der ersten Partie waren Evert/Reker in drei Sätzen erfolgreich. Außerdem gewannen Piotr Wamser zweimal sowie Tomasz Kondratowicz und Lothar Reker je einmal. Jürgen Evert blieb ohne Sieg. In der zweiten Begegnung gewannen die Doppel Wamser/Kondratowicz und Evers/Reker in jeweils 3:0 Sätzen. Die Einzel mussten lediglich zwei Sätze abgeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen