zur Navigation springen

Insel-Bote

27. September 2016 | 02:12 Uhr

Fussball : Gala auf dem Helu-Platz

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

FSV Wyk: Hoher Heimsieg für die erste Mannschaft. Die „Zweite“ lässt in Süderlügum Federn.

Mit höchst unterschiedlichen Ergebnissen warteten am jüngsten Spieltag die beiden Herrenteams des FSV Wyk auf: Während die „Erste“ ihr Heimspiel gegen die SG Eiderstedt II souverän mit 8:1 (3:1) Toren gewann, musste die „Zweite“ in Wimmersbüll gegen die gleiche Vertretung des TSV Süderlügum überraschend eine deutliche 1:7 (1:4)-Niederlage einstecken.

In der Partie auf dem Wyker Helu-Platz hatten die Zuschauer ihre helle Freude am Spiel ihrer Mannschaft. Diese lieferte eine ausgezeichnete Vorstellung ab, wobei sie den Gästen in allen Belangen klar überlegen war.

Angetrieben von Mittelfeldmotor Ole Jensen gelangen von Beginn an prima Kombinationen am laufenden Band, aus denen sich dann auch immer wieder große Torchancen ergaben. Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gab, war es die Tatsache, dass viele davon leichtfertig vergeben wurden. Erwähnt werden muss, dass der völlig überforderte Gegner in seinem Torwart den besten Mann hatte. Er allein verhinderte mit tollen Paraden, dass das Endergebnis nicht zweistellig ausgefallen ist.

Bereits in der achten Minute gingen die Platzherren durch ein Kopfballtor von Christian Baumann mit 1:0 in Führung, die Sören Nissen nach einer Viertelstunde auf 2:0 ausbauen konnte. Das 3:0 in der 30. Minute kam dann auf das Konto von Melf Sönnichsen. In der Folge lagen weitere Treffer für das FSV-Team förmlich in der Luft. Aber statt eines weiteren Ausbaus der Führung mussten die Insel-Kicker völlig überraschend kurz vor der Halbzeitpause, nach einem Missverständnis in der Abwehr, ein Gegentor einstecken.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit des FSV noch größer, sodass weitere Treffer nur eine Frage der Zeit waren. 4:1 und 5:1 in der 59. und in der 75. Minute durch Christian Baumann, 6:1, 7:1 und 8:1 durch Sezent Nedzhib, der nach seiner Einwechselung in der 70. Spielminute gleich dreimal getroffen hat und damit einen lupenreinen Hattrick erzielte.

Trotz des tollen Ergebnisses konnten sich die Föhrer in der Tabelle der Kreisklasse A nicht verbessern. Sie verbleiben, mit nunmehr zehn Punkten und 42:5 Toren auf dem Konto, auf dem siebten Platz.

Im Gegensatz zum Erfolg der „Ersten“ war der Misserfolg der „Zweiten“ nicht unbedingt zu erwarten – zumindest nicht in dieser Deutlichkeit. Die Schützlinge von Marvin Niederau fanden gegen den Tabellenzehnten der Kreisklasse B überhaupt nicht zu ihrem Spiel und kassierten bereits in der achten Minute ihr erstes Gegentor. Diesen Rückstand vermochte zwar Jan Niklas Jacobs kurz darauf zu egalisieren, bei diesem einen Treffer blieb es dann aber auch. Der Gegner war dagegen im ersten Durchgang noch dreimal erfolgreich, so dass man mit einer 4:1-Führung in die Halbzeitpause gehen und diese dann nach dem Seitenwechsel weiter ausbauen konnte.

Durch diese Niederlage fiel das FSV-Team auf den sechsten Tabellenplatz zurück. Allerdings hat die Mannschaft bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen TSV Stedesand II eine gute Chance, den verlorenen Boden wieder wett zu machen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 19:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen