zur Navigation springen

Insel-Bote

04. Dezember 2016 | 00:57 Uhr

Föhrer in HAmburg : Friesentrachten beim Kulturfest

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Touristen-Werbung einmal anders: Die Insel präsentierte sich bei der Altonale mit einem alten Doppeldeckerbus.

In Kooperation mit lokalen Partnern hat sich die Insel auf dem Straßenfest „Altonale“ in Hamburg-Altona präsentiert. „Hamburg ist für uns ein wichtiger Quellmarkt. Das größte Hamburger Kultur- und Stadtteilfestival eignet sich daher hervorragend, um nah am Markt zu sein und Inspiration für einen Föhr-Urlaub oder Tagesausflug zu liefern“, erklärt Jochen Gemeinhardt, Geschäftsführer der Föhr Tourismus GmbH (FTG).

Auf einer Fläche von zirka 50 Quadratmetern präsentierte sich die Insel Föhr mit einem alten englischen Doppeldeckerbus. Mit großflächigen Stimmungsbildern der Insel beklebt, fungierte der Bus als wahrer Besuchermagnet. Großen Anklang fand auch das Gewinnspiel, bei dem es einen Tag auf Föhr für zwei Personen sowie weitere Sachpreise zu gewinnen gab. Für regen Besucherzulauf am Stand sorgten zudem die Aufführungen der Utersumer Trachtengruppe und des Wyker Klingelmanns Knudt Kloborg.

„Wir ziehen eine positive Bilanz und können uns vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein“, so Gemeinhardt. Traditionell bildet das Straßenfest den Abschluss der knapp dreiwöchigen Altonale – einem seit fast 20 Jahren in Hamburg-Altona fest verankertem Kultur- und Stadtteilfestival. Auf insgesamt vier Kilometern lädt das Straßenfest seine Besucher zum Schlendern, Schlemmen, Stöbern und Einkaufen ein. Mit über 500  000 Besuchern und 150 Einzelveranstaltungen ist die Altonale das größte Kulturfestival in Hamburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen