zur Navigation springen

Insel-Bote

08. Dezember 2016 | 15:33 Uhr

Kunst auf Amrum : Ein Spiel von Licht und Schatten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Elmar Koritzius stellt derzeit in der Mühle aus. Seine Bilder bestechen durch naturgetreue Landschaften in leuchtenden Farben.

„Die Farbenpracht draußen hält sich noch in Grenzen. Sie kann mit unserer ersten Ausstellung in diesem Jahr noch nicht mithalten,“ begrüßte Hartmut Schwochow vom Mühlenverein die Gäste zur Vernissage des Künstlers Elmar Koritzius in der Amrumer Windmühle. Das 52. Ausstellungsjahr läutet der Amrumer Maler mit knapp 30 Exponaten ein, die abwechslungsreicher nicht sein könnten. Intensive Farben leuchten in Landschaftsbildern und Portraits, einzigartige Zusammensetzungen von Inselmotiven präsentieren sich auf einer Leinwand mit klaren Linien und verbunden mit der Kraft von Pinselstrich und Farben.

Elmar Koritzius sammelt seine Motive nicht nur auf der Insel, sondern nimmt bei Reisen kulturelle Eindrücke auf. Aus der Erinnerung hinaus oder nach Fotovorlagen, denen er durch Form und Farbe mit seinem Pinsel Bewegung und Leben einhaucht, malt er seine Kunstwerke. „Die Malerei begleitet mich schon mein Leben lang und ich lasse mich immer inspirieren von vielen verschiedenen Kunstrichtungen, Künstlern und der eigenen Entwicklung“, erzählt Koritzius.

In keine Schublade passt der Maler aus Leidenschaft. Seine Bilder sind geprägt von naturgetreuen Landschaften und zweidimensional dargestellten Bewegungen, dem Spiel von Licht und Schatten in Zusammenhang mit leuchtenden Farben. Ganz zu Anfang hat Elmar Koritzius mit Aquarell gemalt, doch hat er sich sehr schnell der Ölmalerei zugewandt. So sind auch die jetzt in der Mühle ausgestellten Exponate alle in Ölfarben, von denen einige mit Blattgold und -silber versehen sind. „Vor Allem die Bewegung einzufangen ist für mich ein besonderer Reiz“, erklärt der Künstler am Porträt einer sich drehenden Tänzerin. Bei einigen Malkursen hatte er sein Gefühl für Farben intensiviert und sich gleich zwischen realistischer und abstrakter Abbildung heimisch gefühlt. Über die Jahre entwickelte er seinen eigenen Stil, der durch die Vielfältigkeit und große Bandbreite an Kunstrichtungen und Motiven besticht.

Gelernt oder studiert hat Elmar Koritzius die Malerei nicht, er ist vielmehr Autodidakt. Nach seiner Amrumer Schulzeit und dem Zivildienst absolvierte er eine Tischlerlehre. Nachdem er Berufserfahrungen gesammelt hatte, folgte der Besuch der Meisterschule, die er 2001 mit dem Meistertitel in der Tasche verließ.

Viele Besucher ließen sich treiben in der malerischen Welt des Amrumers, und waren begeistert von seinen Werken. Diese sind noch bis zum 24. Juni täglich in der Amrumer Windmühle zu sehen.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen