zur Navigation springen

Insel-Bote

08. Dezember 2016 | 13:01 Uhr

Fussball : Ein schwer erkämpfter Sieg

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der FSV I musste in seinem jüngsten Punktspiel hart arbeiten. Die zweite Mannschaft hat auf der ganzen Linie enttäuscht.

Die erste Herrenmannschaft des FSV hat sich den 3:1-Auswärtssieg gegen SV Germania Breklum schwer erkämpft. Der Gegner legte von Beginn an eine recht harte Gangart an den Tag und ließ die Föhrer zunächst nicht ins Spiel kommen. Doch dann gab es bereits in der elften Minute einen Foulelfmeter, den Ole Jensen sicher zur 1:0 Führung verwandelte. Diese konnte Tarek Bender in der 30. Minute auf Vorlage von Gunnar Clausen auf 2:0 ausbauen, ehe dem Gegner kurz vor der Pause noch der Anschlusstreffer glückte – eine der wenigen Torchancen, die die Gastgeber in dieser Partie hatten. Einige weitere Chancen dagegen konnte das Jessen-Team im zweiten Durchgang herausarbeiten, in dem Tetje Zierke in der 68. Minute, nach Vorarbeit von Tarek Bender, traf.

Für den FSV standen Jörn Majchczack; Sören Nissen, Teetje Zierke, Kenneth Jordt (Nils Asmussen), Hanno Helmcke, Ole Jensen, Gunnar Clausen, Christian Wohld (Steve Kurowski), Tarek Bender, Melf Sönnichsen und Christian Baumann auf dem Platz.

Statt des erwarteten klaren Sieges gegen den Tabellenletzten der Kreisklasse B, den bisher sieglosen FC United Sylt, langte es für die zweite Herrenmannschaft des FSV dagegen nur zu einem enttäuschenden torlosen Unentschieden und damit zu einer Punkteteilung. Das Spiel stand auf keinem guten Niveau. Beide Seiten überboten sich mit Fehlern und an Harmlosigkeit und holten kaum gute Chancen heraus. Letztlich hatte keine Mannschaft den Sieg verdient.

Außer den beiden Männerteams waren für den FSV noch vier Nachwuchsmannschaften im Einsatz, die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Erfolgsbilanz erzielen konnten.

Siegreich waren die D-Jugend (5:1 in Tönning gegen die SG Eiderstedt) und die E-Jugend (5:2 in Wyk gegen Team Sylt), während die C-Mädchen zu Hause gegen die SG Goldebek/Arlewatt mit 0:11 Toren das Nachsehen hatten.

Die F-Jugend unterlag zu Hause der Zweitvertretung der SG Langenhorn/Enge mit 1:5 Toren. Die kleinen Wyker Kicker hatte den ersten Durchgang, der 0:3 endete, total verschlafen. Nach dem Seitenwechsel lief es für die Gastgeber dann etwas besser. Sie kamen zu einigen guten Torchancen, konnten davon aber lediglich eine – durch Jimmy Hafeneger – nutzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen