zur Navigation springen

Insel-Bote

09. Dezember 2016 | 03:03 Uhr

In Wyk : DRF stellt neuen Rettungshubschrauber vor

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„Christoph 42“ kann am Sonntag auf dem Flugplatz besichtigt werden. Der Helikopter wird in Rendsburg stationiert und kann auch nachts fliegen.

Seit 1975 ist der Rendsburger Hubschrauber der DRF-Luftrettung der zentrale Rettungshubschrauber für ganz Schleswig-Holstein. Gerade für die Inseln und Halligen ist er unverzichtbar. Eine Schwangere auf Föhr, bei der vorzeitig die Wehen einsetzen, ein Kind auf Sylt, das von einem Auto erfasst wird, ein Mann auf Hooge, der plötzlich einen schweren Herzinfarkt erleidet – sie alle brauchen schnelle medizinische Hilfe vor Ort und häufig den lebensrettenden Transport zu Kliniken auf dem Festland. Gerade nachts ist die Rettung aus der Luft oft die einzige Chance. Der Rendsburger Rettungshubschrauber ist der einzige in Schleswig-Holstein, der 24 Stunden im Einsatz ist und auch nachts fliegen kann, wenn die anderen Mitglieder der DRF-Flotte am Boden bleiben müssen.

Im vergangenen Jahr feierte die DRF-Luftrettung das 40-jährige Bestehen ihrer Rendsburger Station. Damals wurde angekündigt, ab 2017 einen moderneren und leistungsfähigeren Hubschrauber in Dienst zu stellen. In Kürze ist es so weit.

Am kommenden Sonntag, 23. Oktober, wird der neue Hubschrauber „Christoph 42“ auf Föhr vorgestellt. Von 13 bis 16 Uhr kann er auf dem Wyker Flugplatz besichtigt werden. Die Rendsburger Besatzung öffnet die Türen des neuen Rettungshubschraubers und beantwortet alle Fragen rund um die Luftrettung.

Der Rendsburger Rettungshubschrauber wird in der Notfallrettung sowie für dringende Transporte von Patienten zwischen Kliniken eingesetzt. Das Einsatzgebiet von „Christoph 42“ liegt im zentralen Schleswig-Holstein mit einem Einsatzradius von rund 60 Kilometern rund um die Station. Tagsüber umfasst es die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Dithmarschen, Nordfriesland und Schleswig-Flensburg einschließlich der Inseln und Halligen. In der Nacht ist das Einsatzgebiet das gesamte Land Schleswig-Holstein.

Die DRF-Luftrettung setzt an 31 Stationen in Deutschland und Österreich Hub-schrauber für die Notfallrettung und für dringende Patiententransporte ein.


Zur Sicherstellung ihrer Arbeit ist die gemeinnützige Organisation auf Spenden angewiesen. Infotelefon: ✆  0711/70072211.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2016 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen