zur Navigation springen

Insel-Bote

05. Dezember 2016 | 11:40 Uhr

Kampf um die Krone : Die neue Königin heißt Steffi

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Bei bestem Spätsommer-Wetter endet die Amrumer Ringreitsaison mit dem Turnier in Norddorf.

Mit dem Ringreitturnier in Norddorf endete die Amrumer Ringreitsaison. War der Saisonstart der Kinder im Juni wegen starken Regens um einen Tag verschoben worden, so traten die 19 erwachsenen Reiterinnen und Reiter nun bei strahlendem Sonnenschein an, um mit ihren langen Lanzen galoppierend die Ringe von den Gallys zu holen. Keine leichte Aufgabe: „Den Pferden ist es zu heiß, sie sind heute schwierig zu führen“, sagten selbst erfahrene Turnierteilnehmer.

Die neue Königin des Reitvereins Amrum heißt Stefanie Wollny, genannt Steffi. So wird sie von allen genannt – nicht nur im Reitverein, für den sie über 20 Jahre im Vorstand aktiv war. Sie gewann das Königsreiten auf „Caramell“ und übernahm am Ende eines langen, anstrengenden Turnieres fröhlich strahlend die Schärpe von Vorjahreskönigin Jaike Andresen.

Beim Ringreiten der Erwachsenen auf Amrum wird zunächst der Königstitel ausgeritten. Denn die Krone erlangt nicht, wer im gesamten Turnier die meisten Ringe erlangt, sondern wer beim Königsreiten die ersten drei erobert. Der Sieger kann die Königswürde erst nach drei Jahren wieder erringen.

Mitreiten durfte Vorjahres-Königin Jaike Andresen dennoch. Denn die erzielten Ringe gehen in die Gesamtwertung des Turniers ein und zählen sogar doppelt, da sie erheblich kleiner sind als die gewöhnlichen Ringe. Und so gewann sie auf „Douby“ das Turnier souverän mit 17 Ringen und besiegte damit ihren Vater Thorsten Andresen auf „Gucci“, der im vergangenen Jahr gewonnen hatte und diesmal mit elf Ringen auf Platz zwei landete. Um den dritten Platz musste gestochen werden: Hier setzte sich Mona Bötel auf „Gusta“ gegen ihre Schwester Hanne Tausendfreund auf „Bjarki“ durch, gefolgt von Nane Andresen auf „Amaretto“ mit acht Ringen, ebenfalls nach Stechen.

Nach Siegerehrung und Ehrenrunden versammelten sich die Reiterinnen und Reiter um ihre neue Königin und stießen traditionsgemäß mit Bowle an. Dann ging es hoch zu Ross durch Norddorf und abends wurde im Reitstall tüchtig gefeiert.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen