zur Navigation springen

Insel-Bote

10. Dezember 2016 | 06:12 Uhr

Auf Amrum : Das kurze Sommer-Gastspiel

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Insulaner und Gäste genossen das Badewetter. Die Amrumer Feuerwehr weist auf erhöhte Waldbrandgefahr hin.

„Wann wird es endlich richtig Sommer? – diese Frage haben sich Insulaner und Gäste in den zurückliegenden Wochen immer wieder gefragt. Und dann war er plötzlich da, mit Hitze, Schwüle, badewannenwarmem Nordseewasser und lauen Nächten. Urlauber und Insulaner waren sich einig: „Das ist Sommer und will genossen sein“. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang strahlte die Sonne und trieb die Temperaturen in die Höhe und den Schweiß auf die Stirn.

„Es wurde ja auch Zeit, dass wir wieder zum super Badewetter zurückgekehrt sind“, fasste eine Amrumer Vermieterin zusammen und freute sich für die Gäste. Die genossen am Wochenende und auch gestern noch einmal den Badespaß in der rund 20 Grad warmen Nordsee.

Für sommerlich-leichte Ferienstimmung sorgte auch das Unterhaltungsprogramm der Amrum-Touristik. Bei lauschigen Temperaturen fanden Open-Air-Konzerte und die Norddorfer Sommerbühne sehr starken Anklang.

Für die Natur gilt derzeit: Die Böden sind trotz des weitgehend verregneten Julis schon wieder trocken. Deshalb appelliert die Amrumer Feuerwehr dringend an alle Insulaner und Gäste: „Kein offenes Feuer an und in den Dünen und den Inselwäldern. Bereits ein Funke könnte den Supergau auslösen“.

Allerdings dürften die Böden schon bald wieder feucht sein. Seenebel, der am Sonntag am Amrumer Strand aufzog und das zwar warme, aber weitgehend bewölkte Wetter gestern kündigten es bereits an: Es soll wieder unbeständig werden. Ab Mittwoch, so die Wetterprognosen, wird dann wohl wieder norddeutscher Sommer einkehren – mit Regenschauern und Temperaturen unter 20 Grad.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen