zur Navigation springen

Wyker TB : Chancen auf den Titel gewahrt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Floorball: Mit Mühe siegen die Herren gegen Eidelstedt und bleiben Tabellenführer. Damen-Mannschaft knapp gescheitert

Die Herren-Spielgemeinschaft aus Tetenbüll, Siems und Wyk musste im Rückspiel gegen den SV Eidelstedt einige personelle Ausfälle verkraften: Die U 17 der SG Tetenbüll/Wyk bestritt zeitgleich einen Spieltag, weshalb einige Spieler nicht zur Verfügung standen. Abstimmungsprobleme durch die neu formierten Blöcke nutzten die Eidelstedter, die bereits mit 2:0 führten, ehe Derya Gökmen mit zwei Treffern den Ausgleich erzielte.

Das dritte Drittel begann beim Stand von 3:3 mit einem Blitzstart für die SG, die zwei Treffer in der ersten Minute erzielte. Nach dem erneuten Ausgleich durch Eidelstedt ging die SG nach einem Distanzschuss wiederum in Führung und in der letzten Spielminute fiel der 7:5-Siegtreffer. Damit bleibt die Mannschaft an der Tabellenspitze der Verbandsliga. Einen gelungenen Einstand erlebte David Bennet Lohr, der mit zwei Treffern und drei Torvorlagen in seinem ersten Floorballspiel überhaupt an fünf der sieben Treffer maßgeblich beteiligt war.

Gegner der U 17 war der Tabellenletzte aus Bordesholm, der an diesem Tag kaum aus der eigenen Hälfte herauskam und ohne jede Chance war. Die Torhüter der SG Tetenbüll/Wyk, Lorenzo Schneider und Finn Deterding, hatten wenig Beschäftigung. Immer wieder wurden der Gegner früh unter Druck gesetzt. Bereits nach dem ersten Drittel führte die SG mit 8:0, nach dem zweiten Drittel stand es 19:0 und am Ende 26:0. Justus Clausen konnte drei Treffer und zwei Vorlagen für sich verbuchen. Benne Retwisch und Finn Deterding erhielten einen Punkt für jeweils eine Vorlage auf ihrem Konto gutgeschrieben. Am 18. März kommt es in Garding zum entscheidenden Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten aus Kölln-Reisiek/Schenefeld. Bei einem Sieg könnte die SG Tetenbüll/Wyk ihren Landesmeistertitel aus dem Vorjahr wiederholen.

Die Spielgemeinschaft Kölln-Reisiek/Wyk hatte am letzten Spieltag der Damen-Kleinfeld-Regionalliga noch Chancen auf den Titel. Voraussetzung war ein Sieg im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Neuwittenbek. Den Start in dieses Match verschliefen die Spielerinnen der SG komplett: Sie lagen bereits nach nicht einmal zwei Minuten mit 0:3 zurück und kassierten den vierten Gegentreffer in Minute acht. Begünstigt durch ein Eigentor des Gegners fanden sie zurück ins Spiel und konnten zum 2:4 Pausenstand verkürzen.

In der Folge gelang durch einen Doppelschlag der 4:4-Ausgleich. In der dramatischen Schlussphase brachte Derya Gökmen die Damen in der vorletzten Spielminute mit 5:4 in Führung. Lediglich 67 Sekunden war man von dem so wichtigen Sieg entfernt, um sich die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Doch die Freude über den Treffer währte nur 20 Sekunden, dann traf Neuwittenbek zum Ausgleich. Das Spiel wurde durch einen Treffer von Lea Deterding zugunsten der SG-Damen entschieden. Da der Treffer jedoch in der Nachspielzeit fiel und somit nur zwei statt drei Punkte brachte, hatte man die Meisterschaft verloren.

Im letzten Saisonspiel konnte die Spielgemeinschaft Gettorf/Barkelsby mit 8:6 geschlagen werden. Im Anschluss wurde Derya Gökmen als erfolgreichste Spielerin der Saison geehrt (32 Punkte nach 18 Toren und 14 Vorlagen). Keine andere Spielerin konnte im Bereich der Torvorlagen einen zweistelligen Wert vorweisen. Auch Lea Deterding war mit zwölf Toren und sieben Vorlagen sehr erfolgreich und belegt den siebten Rang.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mär.2017 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen