zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Insel-Bote

01. September 2014 | 20:33 Uhr

Waliser Pferde : „Carmichelle“ lässt jungen Ponys keine Chance

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sie ist schon 20 Jahre alt. Doch die Wrixumer Pony-Oma weist auf der Bundesschau die Konkurrenz in die Schranken.

Anzeige
Anzeige

„ Also, es ist in etwa so, als würde eine reife 60-jährige Dame ein 18-jähriges Mädel so einfach vom Cat-Walk fegen.“ Pony-Züchter Manfred Burkat aus Wrixum kann es noch kaum fassen. Auf der Bundesschau der Interessengemeinschaft Welsh im niedersächsischen Luhmühlen hat seine im Pferdestammbuch Schleswig- Holstein/Hamburg eingetragene Welsh-A-Stute „Victoria’s Carmichelle“ nicht nur die Richter mit bestem Typ, gutem Exterieur und vor allem überragendem Gangwerk überzeugt. Auch die vielen Zuschauer im kleinen Heideort staunten nicht schlecht, denn die 20-jährige „Oma“ aus Wrixum auf der Insel Föhr marschierte in der A-Klasse – bis zu einem Stockmaß von 122 Zentimetern die kleinste Rasse-Sektion der walisischen Ponies – im Wettbewerb der „sechsjährigen und älteren Stuten“ souverän auf den Bundessiegerplatz aller vorgestellten, deutlich jüngeren Zuchtstuten.

Neben Besitzer Burkat standen in Luhmühlen vor allem dem Butjadinger Züchter dieser Ausnahmestute nach dem Sieg der „Neu-Föhrerin“ die Tränen in den Augen: Der mittlerweile 80-jährige ostfriesische Pferdemann Fritz Lehmann hatte die Welsh-Pony-Zucht vor einigen Jahren aufgegeben und mit „Carmichelle“ eines seiner „Paradeponies“ auf die nordfriesiche Insel verkauft. Die 20-jährige Elitestute fand hier nicht nur ein tolles Zuhause, sondern marschiert gemeinsam mit Welsh-Pony-Kollegin „Madeleine“ seit fünf Jahren auch immer noch wacker vor der Pony-Kutsche von Manfred Burkat.

Quasi als Schwangerschaftsgymnastik, denn immerhin zwölf Geburten hat die Championesse bereits hinter sich, neben diversen Schau-Erfolgen der Mama und sechs bestens bonitierten Stuten erhielten ebenso viele junge Hengste das Prädikat: „gekört“, ein toller Erfolg. Sohnemann „Omega“ wurde 2009 gar Bundeschampion seiner Klasse. Mittlerweile trägt die hochdekorierte 20-jährige Schimmelstute Fohlen Nummer 13, ein hoffentlich gutes Omen. Denn auch in Luhmühlen war die Kleinste und Älteste aller vier Welsh-Pony-Kategorien letztendlich quasi auch die Größte: Ob A-, B, C oder Cob-Klasse, Schimmelstute „Carmichelle“ zeigte selbst in der „Veteranenklasse“ ihren Konkurrenten nochmals, wo der Hammer hing und nahm auch diesen Siegerpokal von der Bundesschau mit auf die Heimatinsel Föhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
willkommene spende : Erste Begegnung mit der Mathematik

Die Föhrer Rotarier spendeten den Insel-Kindergärten Lernkisten. Den Vorschulkindern sollen auf spielerische Art Ängste