zur Navigation springen

In Wyk : Außenplätze werden im April grundüberholt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Tennissparte des WTB besteht seit 50 Jahren. Nun soll die Anlage am Rugstieg aufgebessert werden.

Die Tennissparte des Wyker TB, seit vielen Jahren größte und aktivste des Vereins, wurde am 29. November 1967 gegründet und wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Dieses Jubiläum spielte bei der Mitgliederversammlung, die traditionsgemäß kurz vor der Jahresversammlung des Muttervereins im vereinseigenen Klubhaus stattgefunden hat, allerdings keine Rolle.

Die Spartenleiterin Marlies Rörden, die erneut nur wenige Interessierte begrüßen konnte, stellte vielmehr den herrschenden Investitionsstau bei den Tennisanlagen am Rugstieg in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. So konnte sie berichten, dass die Spielflächen der drei Außenplätze am 8. April durch eine Kieler Firma grundüberholt werden. Anschließend müsste die Umzäunung, die nicht mehr zu reparieren ist, restlos ersetzt werden. Für diese kostenaufwendige Maßnahme stünde aber „grünes Licht“ vom WTB-Vorstand noch aus. Das gelte ebenso für die in die Jahre gekommene Halle.

Marlies Rörden ließ in ihrem Rechenschaftsbericht auch die im vergangenen Jahr errungenen sportlichen Erfolge der Mannschaften und die Veranstaltungen, so das überaus gut gelungene Gästeturnier, noch einmal Revue passieren. Am Schluss ihrer Ausführung dankte sie allen, die sie bei ihrer Arbeit unterstützten. Besonders erwähnte sie dabei den Trainer Janko Vucetic, den Platzwart Gerd Kröger sowie den Vorstand des Muttervereins.

Von tollen sportlichen Erfolgen des Nachwuchses bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften, bei den „Mini-Cup“-Turnieren sowie bei den Punktspielen konnte anschließend die Jugendwartin Nancy Petersen berichten. Sie hob sichtlich stolz hervor, dass der WTB mit Thilo Both endlich wieder einen Landesmeister stellen konnte. Highlight waren ihres Erachtens die Vereinsmeisterschaften, die in diesem Jahr auch wieder an den beiden ersten Wochenenden im September stattfinden sollen. Abschließend teilte sie mit, dass für die kommende Freiluftsaison sechs Nachwuchsmannschaften gemeldet wurden: zwei der Junioren sowie jeweils eine der Juniorinnen, der Knaben, der Bambina und der Bambino.

Beim obligatorischen Tagesordnungspunkt „Wahlen“ war die einstimmige Bestätigung von Marion Wieghorst im Amt der Sportwartin ein Selbstgänger. Sie bekleidet dieses Amt seit 2003 und damit schon 14 Jahre lang.

Schließlich wurde unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ lange über die Möglichkeit diskutiert, wie Spartenmitgliedern, die Trainerstunden buchen, bei der Platzmiete entgegengekommen werden kann. Die Anwesenden konnten sich am Ende zu keinem Beschluss durchringen. Das letzte Wort hatte an diesem Abend Klaus Willers, der im Namen aller Spartenmitglieder der gesamten Führungscrew für die geleistete Arbeit dankte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen