zur Navigation springen

Insel-Bote

03. Dezember 2016 | 01:28 Uhr

Rundzug und Umtrunk : 140 Jahre Oevenumer Hualewjonken

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Gemeinsam mit Abordnungen anderer Gemeinden und im Beisein einiger „Alter“ feierten die jungen Männer das runde Jubiläum.

„Dort unten bei Hanne in niedriger Hütte, da sitzen wir Gäste nach uralter Sitte. Gemütlich zusammen nach Sonnenuntergang und trinken und plaudern bei Spiel und Gesang, im Oevenumer Hualewjonken.“

Getreu dieser ersten Strophe des Hualewjonkenliedes von Lorenz C. Peters feierte das Oevenumer Hualewjonken sein 140-jähriges Bestehen. Es begann mit einem Umzug durch das Dorf bei strahlendem Wetter, an dem auch Abordnungen der Hualewjonken aus Alkersum, Borgsum, Midlum, Nieblum und Oldsum teilnahmen. Neben 17 Aktiven waren auch viele „Alte“ dabei, wie die Ehemaligen liebevoll genannt werden. Dazu gehört „Mann“ übrigens schon, wenn man 30 Jahre alt und/oder verheiratet ist. Auch junge Männer (friesisch: jong gaster) aus Boldixum und Wrixum können in Oevenum aufgenommen werden, allerdings nur nach einstimmigem Beschluss.

Nach dem Umzug mit Umtrunk gab es ein zünftiges Essen in „Krögers Dörpskrog“ und bei der anschließenden Tombola gab es neben wertvollen auch eher witzige Preise zu gewinnen.

Der ehemalige Präsident Dirk Wögens dankte im Namen aller Ehemaligen für die Einladung und wünschte dem Oevenumer Hualewjonken noch ein langes Bestehen. Er war es auch, der mit den Aktiven das Hualewjonkenlied eingeübt hatte, dessen Melodie über die Jahre abhanden gekommen war.

Die Oevenumer „jong gaster“ treffen sich einmal im Monat im Spritzenhaus in geselliger Runde und werden etwa bei Hochzeiten von Oevenumern (Flaggen) aktiv. Nachwuchssorgen habe man nicht, bestätigten Lasse Ohlsen und Nickels Roeloffs, die sich für die zahlreichen Spenden und Sachpreise bedankten, ohne die man nicht so unbesorgt hätte feiern können. Wie heißt es doch in der letzten Strophe des Hualewjonkenliedes: „Wir denken nicht an morgen, wir kümmern uns nicht drum, ein donnerndes Hoch dem Tabaks-Kollegium. Es lebe unser Hualewjonken.“

zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen