zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

09. Dezember 2016 | 22:23 Uhr

Unfall in Mildstedt : Zusammenstoß aus ungeklärter Ursache: Zwei Schwerverletzte

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Für eineinhalb Stunden musste die Landesstraße 37 nahe Mildstedt am Sonnabendabend (12. November) voll gesperrt werden.

Für eineinhalb Stunden musste die Landesstraße 37 nahe Mildstedt am Sonnabendabend (12. November) voll gesperrt werden. Der Grund war ein schwerer Verkehrsunfall, der sich gegen 18.30 Uhr ereignet hatte: Der Fahrer eines aus Richtung Ostenfeld kommenden Volkswagen Up wollte kurz vor Mildstedt nach links in den Engelschen Weg einbiegen, als ein ebenfalls aus Richtung Ostenfeld kommender Volkswagen Passat aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Up kollidierte. Dieser wurde nach vorn geschleudert, während der Passat nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum des angrenzenden Waldes prallte. Nachfolgende Autofahrer sicherten die Unfallstelle, leisteten Erste Hilfe und wählten den Notruf. Vor Ort versorgten dann die Teams der beiden Rettungswagen die zwei Schwerverletzten, die anschließend in Kliniken verlegt wurden.

Neben der Polizei und zwei Rettungswagen aus Husum war auch die Mildstedter Feuerwehr mit elf Kräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Mildstedts Wehrführer Hartmut Jessen, der mit seinen Kollegen unter anderem herumliegende Fahrzeugteile einsammelte und die Verkehrsregelung unterstützte, zeigte sich mit mit dem Ablauf zufrieden: „Wir waren ebenso wie die beiden Rettungswagen sehr schnell am Einsatzort und die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Einsatzkräfte klappte hervorragend.“ An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die Unfallopfer sind in Nordfriesland wohnhaft. Weitere Angaben zu den Personen machten Polizei und Rettungsdienst nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen