zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

04. Dezember 2016 | 07:14 Uhr

Freizeit am Stocksee : Zeltlager mit Garantie für gutes Wetter

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schon die erste Woche der Ferienfreizeit des TSV Husum 1875 am Stocksee war voller Höhepunkte. Am Freitag geht es zurück nach Hause.

Viele Klagen gab es schon über den großenteils verregneten Sommer – und die Organisatoren des Zeltlagers am Stocksee vom TSV Husum 1875 hatten auch so ihre Bedenken, wie es wohl in diesem Jahr werden würde. Das Zeltlager war für die letzten beiden Ferienwochen geplant, aber die Ferien lagen spät – und ein Zeltlager bis in den September hinein ... Konnte das gut gehen?

Vor zehn Tagen ging es dann mit 154 Kindern und 28 Betreuern und Funktionären in vier Bussen vom TSV-Vereinsheim aus los. An den ersten zwei bis drei Tagen gab es noch den einen oder anderen Regenschauer, doch die Rückkehr der Sonne erfolgte glücklicherweise jedes Mal umgehend. Und die Temperaturen kletterten von Tag zu Tag, bis in der ersten Woche sogar Werte von mehr als 30 Grad Celsius erreicht wurden. Selbst in der Nacht wurden die 20 Grad kaum unterschritten.

Wieso schafft es der TSV eigentlich so oft, für das Zeltlager gutes Wetter zu bekommen? Fahrtenleiter Burkhard Müller hat seine ganz eigene Erklärung dafür: „Ich hatte nie Zweifel daran, denn unsere Wetterbestellung ist frühzeitig und somit fristgerecht bei Petrus eingegangen“, sagt er lachend. Und Gerätewart Heiko Warnke reimt dazu: „Ist Husum auf dem Weg zum See, ist das Wetter bald okay.“ Und dann gibt es ja noch das Sprichwort: „Wenn Engel auf Reisen gehen ...“

„Engel“ ist in diesem Fall wahrscheinlich übertrieben. denn Kinder sind Kinder und sollen es auch bleiben. Vor allem, wenn sie freie Zeit in einer oft komplett durchgeplanten Welt haben. Und das merkt man beim TSV Jahr für Jahr, wie die Kinder es genießen, in freier Natur gemeinsame Erlebnisse zu erfahren und ungezwungen zu spielen.

Doch auch das andere Extrem ist keine Seltenheit mehr. Viele Kinder haben Schwierigkeiten, einen geregelten Alltag zu erleben, und genießen es sichtlich, 14 Tage lang betreut zu werden, Zuwendung und Engagement zu erfahren und Freunde zu finden, mit denen man Spaß haben und einfach Kind sein kann. Hierfür engagiert sich das gesamte Team der Zeltlager-Abteilung des TSV mit unzähligen Aktionen wie etwa dem Tag der Turniere, dem Bergfest, der Camp-Disco, dem Lagerfeuer oder dem Besuch im Hansa-Park. Bis Freitag, 2. September, dürfen die TSV-Camper noch die Ferienfreizeit genießen, bevor es wieder zurück in den Alltag geht.

In diesem Jahr sind viele neue Betreuerinnen und Betreuer dabei, da aus beruflichen Gründen mehrere Absagen aufgefangen werden mussten. Aber alle haben sich schnell eingewöhnt, zeigen Freude an der Tätigkeit und wurden von den Kindern herzlich aufgenommen. Das zeigt auch, wie gewinnbringend die Betreuertätigkeit ist. Es lohnt sich also, sich bei Interesse an einer solchen Tätigkeit mit dem TSV und seiner Zeltlager-Abteilung in Verbindung zu setzen. Im Jahr 2017 wird das Zeltlager in den ersten beiden Ferienwochen stattfinden, vom 22. Juli bis zum 4. August.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen