zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

09. Dezember 2016 | 12:49 Uhr

Ende Juli in Bredstedt : Zeltlager mit Gästen aus fünf Ländern

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auf ein Großereignis bereiten sich Nordfrieslands Jugendfeuerwehren vor: Ende Juli findet auf dem Sportplatz in Bredstedt das internationale Kreiszeltlager statt.

Darauf haben viele junge Feuerwehrleute vier Jahre lang sehnsüchtig gewartet – nun ist es bald soweit: Vom 22. bis einschließlich 30. Juli findet das internationale Kreiszeltlager der 54 nordfriesischen Jugendfeuerwehren mit ihren mehr als 1100 Mitgliedern statt.

Bei vielen von ihnen werden Erinnerungen an das eindrucksvolle Ereignis vor vier Jahren in Viöl wach. „Diesmal werden sogar noch mehr junge Teilnehmer als beim letzten Mal erwartet. Die Zahl wird sich oberhalb von 600 bewegen“, freut sich Nordfrieslands Jugendfeuerwehrwart Björn Hufsky, der bei Jahrestagung der 132 Feuerwehren aus dem Kreisgebiet in Süderlügum eindrucksvoll für weitere sechs Jahre wiedergewählt worden war. Noch voller wird es dann anlässlich des Spießbraten-Grillfestes mit Konzert am 27. Juli. „Wir erwarten 1200 Teilnehmer, denn die jungen Leute dürfen noch Gäste mitbringen“, so Björn Hufsky.

Die Vorbereitungen für die Riesenveranstaltung in Bredstedt laufen bereits seit Wochen und Monaten. Das umfangreiche Programm stellte Heiko Runge bei einem Planungsabend vor: Die ersten Gäste werden am 22. Juli eintreffen und ihrer Zelte aufbauen. Jeden Morgen werden die Teilnehmer des internationalen Zeltlagers, die vor vier Jahren aus Deutschland, Schweden, der Tschechischen Republik und den Niederlanden kamen, um 7 Uhr geweckt. Diesmal haben sich auch Gäste aus Dänemark angemeldet. Alle Mahlzeiten und Abläufe sind ebenso geregelt wie die Lagerruhe ab 23 Uhr. Zur genauen Orientierung werden Straßennamen und Hausnummern eingerichtet. Eigene Rettungskräfte und -wagen sind unmittelbar auf dem großen Sportplatz-Gelände stationiert.

Bredstedts Bürgermeister Knut Jessen wünscht sich, dass die abendliche Eröffnung auf dem Marktplatz stattfindet, sagte Heiko Runge. Das Stadtoberhaupt und der Kreis-Jugendfeuerwehrwart werden Ansprachen halten. Danach geht es zum Sportplatz, wozu alle eingeladen sind – „von den Wehrführern bis zum Ministerpräsidenten“. Am Sonnabend stehen eine eine Stadtrallye durch Bredstedt, Lagerwettbewerbe und die abendliche Disco auf dem Programm. Am Sonntag bereichern ein Gottesdienst und der „Tag der offenen Tür“, zu dem auch Angehörige eingeladen sind, den Ablauf.

Auch nach den ersten Tagen geht es kunterbunt zu. Hartmut Sethe – er ist für die Unterhaltung verantwortlich – verspricht: „Wir haben viele tolle Spiele im Programm. Das wird ein richtig großer Spaß für alle.“ Und es werde auch ein Spiel für die Betreuer geben, das sich über mehrere Tage erstreckt. Björn Hufsky: „Die Kiddys finden es total geil, wenn sich die Betreuer auch mal zum Affen machen müssen.“ Bredstedts Wehrführer Kai Lorenzen sicherte zu: „Einige der Spiele und Wettbewerbe werden im Schwimmbad stattfinden, natürlich stehen Rettungsschwimmer und Badeaufsichten bereit.

Die Lager-Wettbewerbe erstrecken sich über den gesamten Zeitraum. Für die internationalen Teilnehmer sind zudem Unternehmungen geplant zum Tolk-Freizeitpark, in den Hochseilgarten Eckernförde oder auch eine Wattenmeer-Tour. Zudem gibt es Basteln, Tanzkurse, den bewährten Lager-Zirkus und einen Orientierungsmarsch, bei dem unterwegs an mehreren Stationen Aufgaben gelöst werden müssen.

Ein Großkampftag ist kurz vor dem Ende des Zeltlagers wiederum das große Spießbraten-Fest mit Musik. Im Vorfeld fährt der gesamte Vorstand nach Viöl, um Holz zu hacken für das Grillen. Runge: „Das Event wird nochmal eine ganz große logistische Herausforderung.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen