zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

09. Dezember 2016 | 01:05 Uhr

10. Hooger Trachtensommer : Wenn ein Eiland zum Tanzboden wird

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Buntes Treiben: Rund 25 Gruppen aus ganz Norddeutschland werden am 4. September beim 10. Trachtensommer auf Hooge erwartet.

Hunderte Trachten-Freunde aus ganz Norddeutschland und dem benachbarten Ausland kommen am Sonntag, 4. September, zum 10. Trachtensommer auf Hallig Hooge zusammen. Alle zwei Jahre treffen sich die Liebhaber historischer Gewänder zum gemeinsamen Tanz, um die Jahrhunderte alte Trachten-Kultur gemeinsam zu feiern.

Der 10. Hooger Trachtensommer findet von 12 bis 15 Uhr auf der Hanswarft statt. Rund 25 Trachtengruppen von den umliegenden Halligen und Inseln sowie vom Festland werden in voller Pracht und Tracht auf der Wiese der Warft traditionelle Tänze vorführen. Die Hallig-Frauen sorgen für kulinarische Leckerbissen. „Das besondere ist der enge Kontakt zwischen den Gruppen und den Halligbewohnern. Obwohl die Veranstaltung in den vergangenen Jahren gewachsen ist, ist der familiäre Charakter erhalten geblieben“, erklärt Erco Jacobsen, Initiator und Ansprechpartner der Gemeinde Hallig Hooge. Er selbst tanzt mit Festlandtracht oder Fischerhemd in den Reigen der großen Tänze mit. „Das Faszinierende ist, dass die großen Tänze von allen Gruppen gemeinsam durchgeführt werden können“, sagt Jacobsen.

Was 1997 mit der Kinder- und Jugendtrachtgruppe Bökingharde begann, hat sich längst zu einer kulturellen Veranstaltung gewandelt, die weit über Schleswig-Holsteins Grenzen hinaus bekannt ist. Die Gemeinde Hallig Hooge hofft im Jubiläumsjahr auf besonders viele Trachtengruppen und Tagesgäste. Ob die Gruppen ihre Tänze mit Live-Musik vorführen wollen oder einen Gesangsauftritt bevorzugen, bleibt ihnen überlassen. Die Schiffe fahren ab Nordstrand/Strucklahnungshörn, Schlüttsiel, Wyk auf Föhr, Amrum und Sylt. „Einige der Trachtengruppen reisen bereits am Freitag oder Sonnabend an. Am Sonnabend findet am Abend ein Konzert statt“, kündigt Erco Lars Jacobsen an.

Die Zuschauer des Hooger Trachtensommers haben es mit bewegten Kostbarkeiten zu tun: Eine Tracht hat einen Wert von rund 5000 Euro. Sie wird in der Regel von Generation zu Generation weitervererbt. Wer sich mit einer Tracht schmücken will, braucht Zeit und Geduld – und am besten zwei helfende Hände. Denn das Ankleiden kann mehrere Stunden dauern. Vor allem das Anbringen der Haube oder des Kopftuchs sowie das Aufstecken der Haare mit Haarklammern setzt Fingerspitzengefühl – und Zeit voraus. Die Hooger Tracht besteht aus dem Trägerrock „Pai“, einem Kopftuch, einem Schultertuch, Ärmeln, verschiedenen Schürzen und aufwendig gestaltetem silbernen Brustschmuck.

Ein kleiner Rückblick dieser Veranstaltungsreihe steht auf der Internetseite der Gemeinde Hallig Hooge unter www.trachtensommer.de zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen