zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

10. Dezember 2016 | 11:48 Uhr

Auszeichnung für Bredstedter : Verdienstorden für Erk Hassold

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Bredstedter Erk Hassold ist für sein Engagement für die friesische Sprache und Kultur von Ministerpräsident Albig mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet worden.

Zum 70. Geburtstag des Landes hat Ministerpräsident Torsten Albig gestern in Kiel fünf Persönlichkeiten aus Schleswig-Holstein mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet. Darunter auch den Friesen Erk Wilhelm Hassold aus Bredstedt.

„Sie alle tragen dazu bei, Schleswig-Holstein attraktiv und lebenswert zu machen. Sie tragen auch dazu bei, unser Land zusammenzuhalten“, sagte der Ministerpräsident. Der Wert eines Landes hänge vor allem von der Vielfalt der Menschen ab, die dort leben. „In diesem Sinne ist Schleswig-Holstein ein unglaublich wertvolles Land und ein Land der gelebten Vielfalt“, so Albig. Diese Vielfalt repräsentierten auch die geehrten Schleswig-Holsteiner.

Der Bredstedter Erk Hassold wurde für sein Engagement für die friesische Sprache und Kultur ausgezeichnet. „Die friesische Minderheit, ihre Sprache und ihre Kultur, werden in Schleswig-Holstein geschützt und gefördert“, heißt es dazu in der Laudatio. Erk Hassold sei Ansprechpartner und Sprachrohr der Nordfriesen.

Hassold ist ehemaliger Vorsitzender des Friesenrates (Sektion Nord) und war Präsident des interfriesischen Rates. Seit Jahrzehnten setzt er sich für die Belange des Nordfriesischen ein. Die Bewahrung und Pflege der Kultur, Natur und Landschaft Nordfrieslands hat er sich immer zum Ziel gemacht, ebenso die Pflege friesischer Bräuche und Sitten sowie die Bewahrung historischer Denkmäler und die Unterstützung von Museen.

An der Entstehung des Friisk Hüs in Bredstedt – einer gemeinsamen Begegnungsstätte und Schaltzentrale aller nordfriesischen Verbände – sowie des friesischen Regionalsenders Friisk Funk in Alkersum auf der Insel Föhr hat er maßgeblich mitgewirkt.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 08:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen