zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

10. Dezember 2016 | 19:38 Uhr

Flohmarkt-Fieber an der eider : Tönning wird zur Stöber-Stadt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am 4. Juni findet wieder der beliebte Bürgerflohmarkt statt – diesmal können auch die Anwohner in allen Straßen mitmachen.

Der beliebte Tönninger Bürgerflohmarkt präsentiert sich im neuen Format. „In allen Straßen“ lautet das Motto der Veranstaltung, die am Sonnabend, 4. Juni, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr in Tönning stattfindet. Nicht mehr allein auf dem historischen Marktplatz der Eider-Stadt wird dann gestöbert und gefeilscht werden, sondern im ganzen Stadtgebiet. Organisiert wird das bunte Treiben vom Verein für Handel und Gewerbe Tönning (HGV).

Die grundsätzliche Idee zum „Flohmarkt in allen Straßen“ hatte Ines Westensee, die Frau des HGV-Vorsitzenden Carl-Rüdiger Westensee, in der eigentlichen Geburtsstunde des Bürgerflohmarktes vor sechs Jahren. Damals entschieden sich die Organisatoren jedoch dafür, die Veranstaltung erstmals auf dem Marktplatz rund um den Sandsteinbrunnen zu platzieren. Ein Konzept, das sich etliche Jahre bewährte.

Die Organisation hat in diesem Jahr Torsten Beetz übernommen. Das HGV-Mitglied hat das Konzept umgekrempelt und den Bürgerflohmarkt noch bürgernaher gemacht. „Wir hoffen, dass sich jetzt noch mehr Tönninger beteiligen werden“, sagt er. Animiert wurde er zu dieser Neugestaltung vom Weihnachtsdorf Wanderup. „In der Adventszeit ist dort alles auf den Beinen. In allen Straßen gibt es Stände und kleinen Aktionen.“

So soll es auch in Tönning sein. Deshalb sind alle Einwohner eingeladen, sich am Bürgerflohmarkt „In allen Straßen“ zu beteiligen. „Wir möchten, dass die Leute mit Tapeziertischen und Decken vor ihre Häuser ziehen, um dort ihre Waren anzubieten. Hinterhöfe, Garagen, Einfahrten und Bürgersteige sind dann am 4. Juni die Verkaufsflächen“, sagt Organisator Torsten Beetz, der sich schon jetzt über die Vielzahl von Anmeldungen freut.

Damit die Kunden und Besucher der Stadt auch alle Verkäufer finden, lässt der HGV eine besondere Stadtkarte drucken. Dort werden alle Anbieter verzeichnet sein. Gegen eine Gebühr sichern sich die Beschicker einen Eintrag. „Je mehr Stände in einer Straße zu finden sind, desto attraktiver wird die Straße auch für die Besucher sein“, wirbt HGV-Vorsitzender Carl-Rüdiger Westensee für das Konzept.

Interessenten können sich unter Telefon 01520/4020000 oder per E-Mail info@buergerflohmarkt.de anmelden. Auch Flohmarkt-Beschicker von außerhalb sind eingeladen. Es werde sich für jeden ein Platz finden, so die Veranstalter.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen