zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

09. Dezember 2016 | 06:56 Uhr

Läufer Steffen Uliczka : Statt Olympia zum Hafentage-Lauf

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Eine Verletzung verhinderte den Start des Marathonläufers Steffen Uliczka bei den Olympischen Spielen. Dafür bestreitet er heute (6. August) den Hafentage-Lauf.

Eigentlich wollte Steffen Uliczka ja bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro antreten. „Dafür war ich auch schon im Trainingslager in Kenia und in Portugal“, erzählt der 32-jährige frühere Hindernis- und heutige Marathon-Läufer aus Strande (Kreis Rendsburg-Eckernförde), der schon sechs Mal Deutscher Meister war. Doch plötzlich ging gar nichts mehr: Ein Ermüdungsbruch des Beckens hatte den erfolgreichen Leichtathleten lahm gelegt. „Mindestens sechs Wochen durfte ich überhaupt nicht laufen, war die Vorgabe der Ärzte. Sicherheitshalber habe ich dann aber sogar acht Wochen ganz darauf verzichtet“, so Uliczka, der Agrarwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel studiert. Sport habe er zwar trotzdem gemacht. „Aber Laufen trainiert man halt durch Laufen.“ Das ging nicht. Und damit war die Olympia-Teilnahme vom Tisch.

Inzwischen hat er das Training wieder aufgenommen und hofft, zum Herbst-Marathon in Berlin wieder in Form zu sein. Da er aber nach eigener Aussage „nicht des Trainings wegen trainiert“, sondern lieber Wettkämpfe bestreitet, kam ihm der Hafentage-Lauf mit seiner Zehn-Kilometer-Distanz gerade recht.

„Die Veranstalter hatten mich schon öfters gefragt, ob ich nicht Lust hätte, in Husum an den Start zu gehen, doch bisher hatte ich leider keine Zeit.“ Was nun aufgrund der Umstände ja anders war. Und so hat Uliczka dieses Jahr zugesagt.

Es ist zwar das erste Mal, dass er den Hafentage-Lauf bestreitet. Aber die Storm-Stadt hat er schon häufiger besucht. „Zum Beispiel bei Landesmeisterschaften. Und früher waren wir in den Ferien oft in St. Peter-Ording, da sind wir natürlich auch nach Husum gefahren.“ Diese Erinnerungen will er nach dem Lauf heute übrigens auffrischen – am Abend auf der Meile.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen