zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

03. Dezember 2016 | 12:34 Uhr

Schüler Helfen Leben : „St. Peter-Ording macht Lärm“

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am 1. September steigt das Benefiz-Musikfest im Badeort, das Najadi Litche aus Welt entwickelt hat. Der Erlös geht an den Verein Schüler helfen Leben

Schon als Schülerin hat sich Najadi Litche aus Welt für den Sozialen Tag engatiert. Nun ist sie eine von acht Jugendlichen, darunter ein Junge aus Bosnien und Herzegowina, die einen Freiwilligendienst bei der größten Jugendhilfsorganisation Deutschlands, Schüler Helfen Leben, leisten. Sie wird bis Mitte nächsten Jahres als Aktivenbetreuerin für den Verein arbeiten. Dabei unterstützt sie engagierte Jugendliche, die außerhalb des Sozialen Tages eigene Projekte wie Benefizkonzerte oder Bildungsaktionen auf die Beine stellen. Außerdem organisiert sie für Interessierte Informationsseminare über die Arbeit des Vereins oder die Projektregionen.

„Mit dem Sozialen Tag gibt Schüler Helfen Leben Jugendlichen die Chance, sich für Gleichaltrige zu engagieren und sich als Teil von etwas Großem zu fühlen“, begründet Najadi Litche ihre Begeisterung für die neue Aufgabe. Ein erster Höhepunkt wird für sie die anstehende Projektreise Ende September sein: Dann reist das gesamte Freiwilligenteam aus dem Bundesbüro in Neumünster für zwei Wochen nach Südosteuropa, um sich ein eigenes Bild von den Projekten zu machen, die mit den Einnahmen des Sozialen Tages unterstützt werden. „Selbst zu sehen, wohin das Geld fließt und verwendet wird, ist immer eine tolle Erfahrung“, erklärt Najadi Litche, die die Projektregionen schon vorher mehrfach besucht hat.

Für das kommende Jahr wünscht sie sich vor allem, dass sich noch mehr Schulen zum Sozialen Tag anmelden und Schüler daran teilnehmen, um weitere Projekte in Südosteuropa und Jordanien unterstützen zu können.

In St. Peter-Ording ist sie am Donnerstag, 1. September, im Einsatz. Dort findet zum dritten Mal „ St. Peter-Ording macht Lärm“ statt. Die Veranstaltung für den guten Zweck beginnt um 14 Uhr am Dünen-Hus. Engagierte Jugendliche haben das Musikfest in Eigenregie organisiert – und sehenswerte Acts wie „Land in Sicht“, „The Right Season“ und „Against the Wall“ an Land gezogen. Najadi Litche hat die Benefiz-Veranstaltung in St. Peter-Ording vor zwei Jahren mit aus der Taufe gehoben, die inzwischen auch in Hamburg, Kiel und Berlin stattfindet. Das Konzept stammt aus ihrer Feder.

Die Organisation haben in diesem Jahr Söre Loof (16) und Birte Wätjen (17) übernommen. Die Jugendlichen sind Mitglied im Verein Schüler Helfen Leben und werden unterstützt von Najadi Litche. „Es freut mich sehr zu sehen, was aus dieser Idee geworden ist“, sagt sie. „Seit Jahren entwickeln Engagierte das Konzept weiter und tragen es in unterschiedliche Städte – das ist viel mehr als ich mir am Anfang erhofft hatte“, berichtet sie. Stolz ist sie auch auf die jetzigen Organisatoren, die das Konzert selbstständig auf die Beine gestellt haben.

Gerade für Söre war es eine herausfordernde Zeit – die 16-Jährige verbrachte die vergangenen zwei Monate auf einer Sprachreise in Kanada. „Die letzten Wochen waren schon etwas stressig, besonders, weil ich alles aus Kanada organisieren musste. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht und war die Mühe auf jeden Fall wert“, betont sie.

Neben guter Musik werden die Besucher von „St. Peter-Ording macht Lärm“ mit einem reichhaltigen Kuchenbüffet, einem Bratwurststand, einer Fotobox sowie einem Kinderschminkstand erwartet. Außerdem gibt es eine Tombola mit mehr als 100 Preisen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Die Einnahmen gehen an das Projekt „Perspektiven für vergessene Geflüchtete“ der Organisation Snaga Žene in Bosnien und Herzegowina. Es richtet sich an Binnenflüchtlinge der Balkankriege in nach wie vor bestehenden Flüchtlingslagern. Mit dem Geld sollen vor allem Workshopmaterialien finanziert werden, um die Weiterarbeit mit den Betroffenen zu sichern.

Schüler Helfen Leben ist eine Jugendinitiative, die während des Jugoslawienkrieges 1992 von Schülern gegründet wurde. Seit 1998 richtet der Verein den inzwischen jährlich stattfindenden Sozialen Tag aus. Bei dieser bundesweiten Spendenaktion gehen Schüler für einen Tag arbeiten und spenden ihren Lohn an die Projekte von Schüler Helfen Leben. Diese umfassen überwiegend die Jugend- und Bildungsarbeit in Südosteuropa sowie die Hilfe für syrische Flüchtlinge in Jordanien. Beim vergangenen Sozialen Tag im Juli erarbeiteten fast 80  000 Schüler rund 1,5 Millionen Euro für den guten Zweck.

Weitere Informationen zum Sozialen Tag finden sich auf www.sozialertag.de.



zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen