zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

06. Dezember 2016 | 23:01 Uhr

Bütteleck bei Witzwort : Schwerer Verkehrsunfall auf B5: Verkehr staut sich in Friedrichstadt

vom

Ein LKW und ein PKW stoßen zusammen. Die Bundesstraße muss komplett gesperrt werden. Dies sorgt für ein Verkehrschaos.

Bütteleck | Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstag um 13.30 Uhr auf der B5: In Höhe der Anschlussstelle Bütteleck sind ein LKW und ein PKW zusammengeprallt. Die zentrale Leitstelle Nord in Harrislee löste Vollalarm aus. Zwei Rettungswagen des Landkreises, das Notarzteinsatzfahrzeug aus Tönning, Fahrzeuge der Feuerwehr Witzwort und vier Streifenwagen eilten an die Unfallstelle.

Zum Unfallhergang: Eine LKW-Fahrerin, die mit ihrem großen LKW und landwirtschaftlichen Gütern auf der B202 aus Richtung Friedrichstadt kam, bog auf der Einfädelungsschleife in die B5 ein. Während die Fahrerin zum zügigen Einordnen vermutlich beschleunigte, hatte der ihr entgegenkommende schwarze PKW bereits „volle Fahrt“ drauf. Unmittelbar unter der Straßenbrücke kam es zu einem Zusammenprall.

Der große LKW mit Auflieger kam anschließend erst auf der entgegengesetzten Straßenseite in der Ausfahrtspur zum Stehen. Die Straße war von Trümmerteilen übersät. Nach Auswertung der Unfallspuren an der Unglücksstelle muss der PKW über die durchgezogene Mittellinie gefahren und in die Gegenspur geraten sein.

Nachfolgende Autofahrer versuchten zu helfen, mehrere wählten den Notruf. Per Sirenenalarm rückte auch die Witzworter Feuerwehr unter Leitung des stellvertretenden Wehrführers Andreas Lesch mit zwei Fahrzeugen und 15-köpfiger Besatzung aus. Vor Ort versorgten Notarzt und die Rettungsteams den schwerverletzten Fahrer und die ebenfalls verletzte LKW-Fahrerin über längere Zeit hinweg.

Polizeieinsatzleiter Hartmut Hilbig ließ die B5 komplett sperren. Auf der Verkehrsader kam es innerhalb allerkürzester Zeit zu einem Kollaps im sehr starken Reisverkehr. Ab der Anschlussstelle Bütteleck staute sich der Verkehr über mehr als sechs Kilometer hinweg einmal durch Friedrichstadt hindurch bis zur Eiderbrücke. Hier konnten je dreiminütiger Ampelschaltung  lediglich vier bis sechs Fahrzeuge im Wechsel die Brücke passieren. Die Stadt Friedrichstadt versank einen Tag vor ihrem dreitägigen Stadtfest im Verkehrschaos: Ein Einbiegen aus den städtischen Straßen war unmöglich.

Vor der Eiderbrücke traf zudem ebenfalls starker Autoverkehr aus Richtung Seeth auf die mittlerweile gut sechs Kilometer lange Schlange aus Bütteleck von der B5. Auch auf der B5 staute sich der Verkehr sehr schnell und reichte in südlicher Richtung etliche Kilometer bis hinter Witzwort zurück.

Die Vollsperrung hielt längere Zeit an, bevor der Fahrzeugverkehr zunächst halbseitig wieder freigegeben wurde. Innerhalb kürzester Zeit waren sämtliche angrenzenden Wirtschaftswege restlos verstopft -  zum Teil von großen LKW mit Aufliegern oder Anhängern. Und noch einmal appellieren die Einsatzkräfte, „beim Stau vor den Unfallstellen eine Rettungsgasse freizuhalten – und zwar eine solche, auf der auch größere Feuerwehrfahrzeuge ungehindert durchkommen können“. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jul.2016 | 18:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert