zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

10. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Dicke Rendite erwartet : Schwabstedt kauft 244 SH-Netz-Anteile

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schwabstedt investiert 1,1 Millionen Euro in 244 Anteile der Schleswig-Holstein Netz AG. Die Gemeinde erwartet jährlich gut 26.000 Euro Rendite, der Fehlbetrag im Haushalt steigt gleichzeitig auf 642.000 Euro.

Bürgermeister Jürgen Meyer (FDP) freute sich über die vielen Gäste zur Gemeinderats-Sitzung in Schwabstedt. Zur Einwohnerfrage, ob die Kosten der Verlegung der Wasserrohre durch den Wasserverband im Zuge der K 135-Erneuerung auf die Bürger umgelegt werden, sagte der Bürgermeister: „Diese Ausgaben werden sich in den Rechnungen der Bürger nicht niederschlagen.“ Hinsichtlich der Beteiligung der Gemeinde an der Schleswig-Holstein-Netz-AG trug Amtskämmerer Udo Ketels vor und empfahl eine Beteiligung, auch wenn Schwabstedt Bedarfsgemeinde sei. Die Abstimmung nach kurzer Diskussion: Einstimmiges Votum für den Kauf von 244 Aktien zum Preis von 1,145 Millionen Euro. Der jährliche Ertrag kann sich sehen lassen – immerhin 26.658 Euro netto.

Einstimmig gebilligt wurde anschließend auch der erste Nachtragshaushalt. Der Gesamtbetrag der Erträge vermindert sich um 245.700 auf 1,542 Millionen Euro. Auch die Aufwendungen sinken – von 2,333 auf 2,185 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag steigt auf 642.400 Euro. „An Gewerbesteuererstattungen aus Abrechnungen für 2014 sowie den entsprechenden Vorauszahlungen 2015 und 2016 mussten mehr als 300.000 Euro zurückgezahlt werden, so dass der Ansatz auf Null gebracht werden muss“, rechnete der Amtskämmerer vor. Im Ergebnis fehlen planerisch 210.400 Euro. Finanzausschussvorsitzender Wolfgang Gottschlich (FDP) wies ausdrücklich darauf hin, dass sich das Minus kontinuierlich im Laufe der vergangenen Jahre aufgebaut habe, beispielsweise durch höhere Umlagen und gestiegene Pflichtausgaben.

Die neuen Elternbeiträge für den Kindergarten wurden einstimmig gebilligt. Die Sätze lauten wie folgt: Krippe von 7 bis 13 Uhr 215, von 7 bis 15 Uhr 265 Euro. Regelgruppe von 7 bis 13 Uhr 150 , von 7 bis 15 Uhr 180 Euro. Waldgruppe von 7.30 bis 13 Uhr 145 und von 7 bis 15 Uhr 175 Euro. Die Gebühren gelten ab dem 1. August. Der Männerturnverein kauft den Gemeindebus nach Ablauf des Leasingvertrages und erbittet dafür 2500 Euro Zuschuss. Im Gegenzug darf die Gemeinde den Bus drei Jahre lang kostenfrei nutzen. Der MTV erwirbt das Top-Fahrzeug für 10.500 Euro. Auch vom Schulverband werden 2500 Euro erbeten.

Ohne lange Diskussion werden 7500 Euro Zuschuss für den Rasentraktor der Kirche überwiesen. Der Gemeinde-Chef: „Unser Bauhof und die Kirche arbeiten gut zusammen.“ 800 Euro Zuschuss werden der Jugendfeuerwehr für ihr Zeltlager gewährt. Gemeindevertreter Gerd Delle plädierte für die Einrichtung eines Seniorenbeirates. Zehn Gemeindevertreter stimmten bei einer Enthaltung dafür.

Dann trug Gottschlich noch einmal vor: „Wenn die Gemeinde Schwabstedt ein Wirtschaftsunternehmen wäre, müsste sie Insolvenz anmelden.“ Der Jahresabschluss 2015 schließt mit einem Fehlbetrag von 102.528 Euro. Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben betrugen 64.762 Euro. Dann die Anfrage von Matthias Thomsen (CDU) nach Ausweisung eines neuen Baugebietes – und die Antwort vom Bauausschussvorsitzenden Broder Pörksen (WGS): „Das nächste Baugebiet ist in Richtung der Gemeinde Hude vorgesehen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen