zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

08. Dezember 2016 | 03:12 Uhr

Spezialitätenmarkt Garding : Schlaraffenland im Herzen Eiderstedts

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am Sonntag (31. Juli) wird es in Garding mit dem Spezialitätenmarkt der Landfrauen wieder besonders lecker. Bereits am Vormittag beginnt das Stadtfest.

In ein wahres Schlaraffenland verwandelt sich am Sonntag (31.) der Gardinger Marktplatz: Zum 42. Mal bieten dort die Eiderstedter Landfrauen eine Fülle an regionalen Köstlichkeiten auf ihrem Spezialitätenmarkt an. Los geht es um 14 Uhr. Rund um die Kirche stehen 35 Verkaufsstände mit Delikatessen aus Eiderstedter Küchen, wie Krabben, Matjes, Mehlbeutel, Boddermelksupp und Klümp, Futjes, heimische Mettwurst und Schafskäse, Waffeln, leckere Torten und Kuchen und vieles andere mehr. Vieles ist von den Landfrauen selbst für den guten Zweck zubereitet worden. Im vergangenen Jahr erhielt der Hospizdienst Eiderstedt eine größere Summe. In diesem Jahr geht der Reinerlös an den Förderverein „Tönninger Freibad“ und die DRLG St.Peter-Ording für ein Geländefahrzeug. Dieses Fahrzeug wird auf dem Markt zu sehen sein.

Aber es gibt nicht nur zu essen und trinken, sondern es wird darüberhinaus noch für Unterhaltung und Information gesorgt. So kommt das Energiesparmobil Schleswig-Holstein mit Tipps und Anschauungsmaterial zum Thema. Jims Bar aus St. Peter-Ording bietet alkoholfreie Cocktails an. Außerdem gibt es einen Infostand der Kreisjägerschaft Eiderstedt, die ihre Arbeit in der Natur vorstellt und gerne Fragen beantwortet. Gewerbliche und kunsthandwerkliche Anbieter aus der Region runden diesen Spezialitätenmarkt ab.

Ab 14 Uhr verkaufen die Lammkönigin und Damen in Eiderstedter Tracht Lose für die große Tombola. Zu gewinnen gibt es unter anderem Rundflüge über Eiderstedt und einen einwöchigen Urlaub auf einem Bauernhof. Ab
16 Uhr agiert die Lammkönigin als Glücksfee und ermittelt die Gewinner der Tombola, deren Preise von den Landfrauen, von der Gemeinde St. Peter-Ording, den Gewerbetreibenden und weiteren Förderern der gesamten Halbinsel Eiderstedt gestiftet worden sind. Der Musikzug Wesselburen und die Jagdhornbläser werden für musikalischen Schwung sorgen, und die Jugendtrachtentanzgruppe Garding wird auftreten. Der Spezialitätenmarkt wird von den Landfrauen-Vereinen Eiderstedt und Everschop organisiert.

Aber schon am Vormittag ist in Garding einiges los: Denn es wird auch das Stadtfest gefeiert. Es beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Stadtpark. In der Engen Straße wird zu dieser Zeit der Floh- und Trödelmarkt eröffnet.

Für Unterhaltung sorgen ferner ein Lichtpunktgewehr-Schießen im Stadtpark, eine Geflügel- und eine Oldtimertreckerschau sowie eine Aufführung im Puppentheater Marianne Vocke, Mückenberg 6. Diese Veranstaltungen beginnen alle um 11 Uhr. Wer dann schon Hunger hat, für den stehen Spanferkel und Getränkewagen im Stadtpark bereit.

Heiter und besinnlich zugleich wird es beim Orgelkonzert „Gen alle Traurigkeit“ in der St.-Christian-Kirche. „Ein jegliches hat seine Zeit ...“ so steht es in Prediger 3, und auch: „Lachen hat seine Zeit“. Dieser Satz prägt das Konzert, das um 13 Uhr beginnt. Kirchenmusikerin Elisabeth Weisenberger führt ein bunt gemischtes, kurzweiliges Programm mit Werken von Bach, Schütz, Elgar, Tambling und Tschaikowski auf. Von ihm ist der „Blumenwalzer“ aus der Nussknacker-Suite zu hören. Der Eintritt ist frei.









zur Startseite

von
erstellt am 29.Jul.2016 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen