zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Husumer Nachrichten

25. Oktober 2014 | 02:37 Uhr

EM : Schlaflos mit "Schweini"

vom

Tippspiel zur Fußball-Europameisterschaft: Treten Sie gegen HSV-Fan und Kult-Autor Axel Formeseyn an

Husum | Die Prognose zum Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der heute beginnenden Fußball-Europameisterschaft (EM) muss warten. Erst rückt Axel Formeseyn noch mit einem Geständnis raus: "Im Gegensatz zu meiner Mama auf Nordstrand klemme ich mir während der nächsten Wochen keine Fähnchen an Auto, Haus, Fahrrad, in den Garten oder hinter die Ohren. Ich werde mir auch nicht das Gesicht mit schwarz-rot-goldenem Sonnenblocker einschmieren - und einen Deutschland-Zylinder habe ich schon gar nicht."

Anzeige
Anzeige

Warum auch? Hat doch spätestens mit der Nicht-Nominierung der "potenziellen Wunderspieler" Heiko Westermann, Marcell Jansen und Dennis Aogo Bundestrainer Jogi Löw bei ihm den allerletzten Kredit verspielt. Was für eine Schnapsidee, ohne HSV-Achse Europameister werden zu wollen! "Vor lauter Ärger über eine solche Inkompetenz komme ich schon seit Tagen nicht mehr in den Schlaf", gibt Formeseyn entsprechend übermüdet zu Protokoll. Seine Kinder dann auch noch ständig von "Klose" oder "Schweini" schwärmen zu hören, gibt ihm vollends den Rest.

Der 40-Jährige kommt einfach nicht aus seiner Haut raus: Die Raute im Herzen hat nun einmal mehr Gewicht als die Nationalhymne. So viel, dass sich der gebürtige Husumer immer wieder zu literarischen Huldigungen seines Lieblingsvereins hinreißen lässt. Nicht nur die drei Kilogramm schwere Chronik "Unser HSV" hat in der Fanszene längst Kultstatus erlangt, auch "Voll die Latte" - "Acki sein Fußball-Tagebuch" - glänzt durch Sprachwitz und Situationskomik. Der heutige Lehrer an einer Itzehoer Gemeinschaftsschule ist als ehemaliger Theodor-Storm-Schüler und notorischer Anhänger der "Fußball-ist-unser-Leben"-Philosophie geradezu prädestiniert dazu, bei einem EM-Gewinnspiel der Husumer Nachrichten den Promi-Tipper zu geben.

Formeseyns Göttinger Verlag Die Werkstatt spendiert dafür sogar ein halbes Dutzend Exemplare von "Voll die Latte". Die Gewinner der einzelnen Tipp-Runden (Näheres zum Modus und zu den Regularien des EM-Spiels im nebenstehenden Info-Kasten) erwartet eine komplett überarbeitete und aktualisierte Fassung dieser ebenso lässig wie charmant daherkommenden Lektüre - neben anderen attraktiven Preisen. Ein Lesevergnügen nicht nur für HSV-Fans: Ohne Pathos, sondern fast beiläufig und mit Blick für die entscheidenden kleinen Szenen sowie einer sympathischen Portion Selbstironie macht der auf Nordstrand aufgewachsene Autor deutlich, was Fans bewegt, wie sie zu Fußball-Verrückten werden - und warum ihr Leben dadurch manchmal ziemlich kompliziert wird.

Kompliziert kann es auch schon werden, wenn man Formeseyn nach den Chancen von "Jogis Löwen" befragt, die morgen Abend in Lwiw gegen Portugal ins Turnier starten - ganz ohne HSV-Stars. "Kann sein, dass wir trotzdem das eine oder andere Spiel gewinnen - meinetwegen", sinniert der Mann, der zurzeit an der offiziellen HSV-Festschrift zum 125. Geburtstag am 29. September 2012 schreibt, und tippt für den Anfang mal auf ein 1:1. "Vielleicht werden wir sogar Europameister, wenn Robben auch für Holland die Elfer in Serie über den Balken kloppen darf und Iker Casillas, Cristiano Ronaldo und Sami Khedira unserem Mesut Özil auch außerhalb Madrids die Bälle passgenau in den Fuß legen." Er schaue sich die Spiele der deutschen Elf trotzdem nur dann an, wenn nicht zufällig gerade parallel irgendwo "die Wiederholung irgendeines beliebigen HSV-Testspiels gegen Schießmichtot United läuft - da sind wenigstens Wunderkicker wie Heiko Westermann, Marcell Jansen und Dennis Aogo am Start!"

Und welche Nation landet am Ende auf Europas Fußball-Thron? "Polen gewinnt. Glaub’ ich. Vielleicht. Auch wenn das alle sagen. Mein Außenseiter-Tipp ist Russland oder meinetwegen Deutschland oder vielleicht doch das Land, das heute Nachmittag noch kurzfristig für die im Sumpf des Wettbetrugs stecken gebliebenen Italiener nachnominiert wird."

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jun.2012 | 08:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Noch mehr Informationen : Netzwerk für Schwangere

Seit 25 Jahren gibt es die Beratungsstelle „Pro Familia“ in Nordfriesland. Zum Jubiläum ist ein Flyer herausgekommen.