zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

03. Dezember 2016 | 05:43 Uhr

Weltkindertag : Rekord im Spaßhaben aufgestellt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

In eine riesige Spiellandschaft mit Hüpfburgen und Klettertürmen hat sich Sonntag der Husumer Jahnsportplatz verwandelt. Zum 26. Mal wurde dort der Weltkindertag gefeiert.

Das beliebte Riesenspielfest anlässlich des Weltkindertages am 20. September fand Sonntag-Nachmittag auf dem Husumer Jahnsportplatz statt. Allerdings gab es aus organisatorischen und personellen Gründen diesmal keinen Weltrekordversuch. Doch das wollte Husums Bürgermeister Uwe Schmitz so nicht stehen lassen: „Ich wette, dass wir heute Rekorde im Spaßhaben aufstellen werden“, rief er und lud sogleich die zahlreich erschienenen Kinder und Jugendlichen ein, sich in das Getümmel zu stürzen.

Die neueste Attraktion, den Riesenmegakicker, der vom Hauptsponsor Husumer Volksbank zur Verfügung gestellt wurde, probierte er gleich selbst aus. Gemeinsam mit einigen großen und kleinen Kicker-Fans sorgte der Bürgermeister für ein erstes spannendes Match.

Doch auch der Rest der riesigen Hüpfburgen-, Kletterturm- und Spiellandschaft wurde im Nullkommanichts erobert. So manche Sportskanone wagte beeindruckende Saltos auf einem der vielen Sprungkissen oder kämpfte gemeinsam mit anderen mutigen Kindern gegen die riesige, fauchende und um sich schlagende Luftschlange. Doch nicht nur Taifun, Labyrinth und Windkanal waren von 14 bis 18 Uhr ununterbrochen belagert, auch auf der Kistenrutschbahn sauste Kind um Kind über den Platz, während bei der Jugendfeuerwehr viele imaginäre Feuer gelöscht wurden.

Und das war längst noch nicht alles, denn der ganze Sportplatz war übersät mit tollen Attraktionen, daher wagte auch Stadtjugendpfleger Bernd Biermann eine kleine Wette: „Ich wette, dass wir am Weltkindertag den höchsten Teilnehmerrekord mit den meisten Vereinen, Spielangeboten und Verbänden erzielen werden.“ Ob dieses Ziel erreicht wurde, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, doch eines ist sicher: Das Team des BISS Kinder- und Jugendforums der Stadt Husum kann auch im 26. Jahr des Riesenspielfests wieder stolz auf das Erreichte sein. „Es ist einfach sensationell, dass Husum es immer wieder schafft, so ein tolles Fest zum Weltkindertag auf die Beine zu stellen“, fasste Mitorganisator Thomas Jarstorff den Jahr für Jahr wachsenden Erfolg in Worte.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Organisationen mit Ständen und Aktionen vor Ort, so etwa das Deutsche Rote Kreuz, Feuerwehr und Polizei, BUND, TSV Husum, Käte Reiners Kindergarten, Familienbegegnungsstätte, die Jugendorganisation des Sozialverbandes, Evangelische Kirchenkreisjugend, Missionswerk, Automobilclub, Pfadfinder, Spielmannszug und Jugendblasorchester Rödemis.

Das Deutsche Kinderhilfswerk und Unicef Deutschland nutzten das Motto des Tages „Kindern ein Zuhause geben“, um die Interessen, Rechte und Bedürfnisse des Nachwuchses in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu rücken. Diverse Unternehmen unterstützten den Tag finanziell oder mit Sachspenden. So überreichte die Husumer Volksbank an Bernd Biermann einen Scheck in Höhe von 1500 Euro.


















zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen