zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

26. März 2017 | 19:07 Uhr

Viele Veranstaltungen, Frischzellenkur fürs Museum : Husum startet ins Storm-Jahr

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der 200. Geburtstag von Theodor Storm wird in Husum mit einer Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen gefeiert.

Der 200. Geburtstag von Theodor Storm wird in Husum mit einer Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen gefeiert. Los geht’s am Freitag, 17. März: Dann wird ab 19 Uhr im Rathaus die Storm-Saison feierlich eröffnet . Anschließend können alle Interessierten im Storm-Haus schon die Anfänge der überarbeiteten Dauerausstellung besichtigen. Die Husumer Nachrichten werden anlässlich des Storm-Jahres regelmäßig über die Feierlichkeiten berichten, aber auch über die heutige Bedeutung des Dichters.

   Frischzellen-Kur für das Storm-Haus: Am 18. Mai soll im Museum in der Wasserreihe, das jährlich von rund 17.000 Menschen besucht wird, die überarbeitete Dauerausstellung zum Leben und Werk des Dichters präsentiert werden. Zeitgleich startet die diesjährige Sonderausstellung „Was macht der Poet: Theodor Mommsen und Theodor Storm 1817-2017“. Während die Sonderausstellung, die sich dem besonderen Verhältnis von Theodor Storm zum gleichaltrigen Historiker Theodor Mommsen widmet, bis zum 31. Oktober zu sehen ist, bleibt die „neue“ Dauerausstellung den Husumern und ihren Gästen in den kommenden Jahren erhalten.

   Was im Storm-Haus in den kommenden Wochen passiert, weiß Christian Demandt. „Das Haus ist in gewisser Weise überfüllt“, erklärt der Sekretär der Storm-Gesellschaft die Veränderungen. „Es sind immer wieder neue Elemente in der Ausstellung dazu gekommen, so dass nicht mehr ganz ersichtlich ist: Was ist die Darstellung des Dichter-Hauses, was ist literaturgeschichtliche Aufarbeitung?“ Um diese beiden Bereiche klarer zu trennen, wird umgeräumt, die Vitrinen werden ansprechender präsentiert und Info-Tafeln erstellt, die zeitgemäß in Design und Sprache erklären, was der Besucher eigentlich gerade vor sich hat.

   Ganz neu konzipiert wird ein Raum im ersten Obergeschoss: Dort soll dem „Schimmelreiter“, der berühmteste Novelle des Dichters, gehuldigt werden. Geplant sind unter anderem ein modernes Beleuchtungssystem und eine Hörstation, an der sich Besucher Auszüge des „Schimmelreiters“ vorlesen lassen können. Das neue Zimmer können Besucher der Eröffnung der Storm-Saison schon am kommenden Sonnabendabend besichtigen.

   Die technischen Möglichkeiten, mit denen dieser Raum ausgestattet wird, würde sich Demandt auch für andere Räume des Storm-Hauses wünschen. Doch dafür reicht derzeit das Geld nicht: Für die Neugestaltung der Ausstellung stehen 70.000 Euro aus Landes- und Bundesmitteln zur Verfügung.

   Was verändert sich noch? Die Dauer-Schau wird um neue Elemente erweitert: Im Zuge des Storm-Jahres hat die Storm-Gesellschaft neue Ausstellungsstücke erhalten, über die sich Demandt sichtlich freut. Einer der Höhepunkte: Eine Storm’sche Käfersammlung. Die aufgespießten Hirschkäfer hinter Glas hat ihm ein Mann zukommen lassen, dessen Großvater einst Internatsleiter und mit Storm befreundet war. Der Dichter, dessen Interesse an Käfern belegt ist, brachte dem Freund ein Glas voll lebender Hirschkäfer für seinen Schulunterricht von einer Reise aus dem Spessart mit – versehen mit einer ausführlichen Notiz zur Pflege und Hege der Tiere. Das Thema „Storm und die Käfer“ soll nun einen Extra-Platz in der Ausstellung bekommen. Schließlich fände sich das Käfer-Motiv auch in seiner Novelle „Der Herr Etatsrat“ wieder, erinnert Demandt – einem Text, den man als Vorbild der Verwandlung von Kafka lesen kann. Auch neu dabei: Die Storm’sche Familienbibel und ein Kinderbecher des Dichters, der Spuren aus der frühesten Jugend aufweist: „Auf ihm und auf dem zugehörigen Löffel sieht man die Zahnabdrücke des kleinen Theodor“, sagt Demandt.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2017 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen