zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

08. Dezember 2016 | 13:01 Uhr

Landschaftswettbewerb : Frauen lassen die Boßeln fliegen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Beim Landschaftswettbewerb der Mädchen und Frauen in Oldenswort holt Johanna Levens den Tagesbestenpokal. Henrike Johannsen wird Unterverbandsmeisterin.

Einen dreifachen Erfolg erzielte Johanna Levens vom Boßelverein (BV) K-Bund beim Landschaftsboßeln des Unterverbandes Nordfriesland in Oldenswort. Einen Tag vor ihrem 17. Geburtstag errang sie den Tagesbestenpokal für 160 Meter Gesamtweite bei drei Würfen. Damit belegte sie zugleich den ersten Platz in ihrer Altergruppe beim Konkurrenzboßeln. Außerdem gelang ihr mit 55 Metern der weiteste Einzelwurf des Tages. „Ich habe viel trainiert“, bekannte die Schülerin, die sich seit ihrem zweiten Lebensjahr für das Boßeln begeistert. Neue Unterverbandmeisterin ist Henrike Johannsen (Tetenbüll), weil sie beim Preisboßeln mit 155 Metern in Würfen die beste „Serie“ für sich verbuchte. Auch ihr gelang ein Hattrick, denn mit diesem Ergebnis gewann sie beim Plakettenboßeln Gold und den ersten Platz beim Konkurrenzboßeln in ihrer Altersgruppe.

Den Mannschaftswettbewerb um den A-Pokal gewannen die Oldensworterinnen. Susi Hems, Julia Thöm, Carina Thomsen, Gönke Siemssen, Vanessa Wehder und Dörte Christiansen erzielten mit jeweils drei Würfen eine Gesamtweite von 650 Metern. Sie setzten sich damit souverän gegen elf weitere Teams durch. Mit 457 Meter und einem deutlichen Vorsprung sicherten sich die Boßlerinnen vom BV Uelvesbüll/NF-Koog den B-Pokal.

120 Mädchen und Frauen nahmen an dem Turnier, das der Oldensworter Manns- und Fruunsboßelverein ausrichtete, teil. Bilderbuchwetter und eine Rundum- Versorgung durch die Ringreitergilde trugen zu einem gelungenen Ablauf bei. Wenig zu tun gab es für die Ersthelfer vom Roten Kreuz Garding. Alles im Blick hatte Maike Bove, die als neue Vorsitzende des gastgebenden Vereins die Siegerehrung in der Sporthalle eröffnete. Dabei dankte sie allen Helfern, der Volksbank als Hauptsponsor sowie der Vielzahl von Spendern aus der Geschäftswelt der Region, die für die zahlreichen Sachpreise sorgten. Bevor Heinke Otto, eine der beiden Unterverbands-Vorsitzenden, die ersten Pokale und Preise überreichte, würdigte sie das engagierte und faire Verhalten aller Boßlerinnen aus zwölf Vereinen und die gute Organisation. Den ganzen Tag dabei war Susanne Dircks. Die Ehrenvorsitzende des Unter- und des Landesverbandes wirkte an den Ständen als Punkrichterin mit und gewann in ihrer Altersgruppe einen Preis. In ihrer Ansprache freute sie sich über die Begeisterung, mit der sich alle am Traditionssport beteiligten. Zu den weiteren Ehrengästen zählte Hans Jakobs, Ehrenpräsident auf Eiderstedter, Landes- und europäischer Ebene. Die Grüße des Landesverbandes der Boßlerinnen (VSHF) überbrachte die Vorsitzende Carmen Peters. Der Amtsvorsteher des Amtes Nordsee-Treene, Ralf Heßmann, überreichte Maike Bove eine Spende und appellierte an die Anwesenden weiterhin das „regionale Erbe“ zu pflegen. Als Stellvertreter des Landrates überreichte Siegfried Puschmann den vom Kreis gestifteten Pokal an die Siegerin in der Altersgruppe der 15- bis 16-Jährigen. Die weiteren Platzierungen der Boßelvereine : A-Pokal: 2. Rödemis (558,5 Meter), 3. Witzwort (546,5), 4.Tetenbüll (528), 5. K- Bund (501,5), 6. Mildeburg (485,5), 7. Koldenbüttel (479,5), 8. Tating (459,5), 9. Simonsberg (450), 10. Garding (399), 11. Eiderbund (371), 12. Uelvesbüll/NF-Koog (341).

B-Pokal: 2. K-Bund (401,5), 3. Simonsberg (380), 4. Rödemis (376,5), 5. Eiderbund (368), 6. Oldenswort (357,5), 7. Garding (321), 8. Tetenbüll (261,5).

Die Siegerinnen des Konkurrenz- und des Preisboßelns in den Altergruppen: 15-16 Jahre: Johanna Levens (K-Bund, 160 Meter)und Ina Fest (Witzwort, 105,5); 17-19 Jahre: Sandra Wohlert (Simonsberg, 148,5 und 142,5 Meter); 20-29 Jahre: Henrike Johannsen (Tetenbüll, 149 und 155 Meter), 30-39 Jahre: Katharina Herrmann (Rödemis, 154,5) und Carina Harder ( Rödemis, 121), 40-49 Jahre: Tanja Lorenzen (Uelvesbüll, 119) und Cornelia Lorenzen (Rödemis, 101,5), 50-59 Jahre: Maren Jessen-Witt (Uelvesbüll, 105) und Monika Femow (Tating, 90); 60-69 Jahre: Heinke Otto (Rödemis, 90) und Angelika Frauen (Eiderbund, 78,5) sowie ab 70 Jahre: Gerda Pohns (Simonsberg, 63) und Siegrid Jörs (Garding, 58,5).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen