zur Navigation springen

Neele ist die neue Krokus-Queen : Ein Fest im Zeichen der Farbe Lila

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Vielfältiges Programm: Husum feiert die Krokusblüte – und zeitgleich läuft die Messe New Energy.

Unsere Leser haben entschieden: Neele Richter wird Husums nächste Krokusblütenkönigin. „Ich habe mich megamäßig gefreut und kurz aufgeschrien, als ich von der Wahl erfuhr“, sagt sie. Und blickt erwartungsvoll auf das vor ihr liegende Jahr: „Ich hoffe, dass mein Selbstbewusstsein weiter gestärkt wird und tolle Erfahrungen auf mich warten.“ Zwar rechnet die 19-jährige Bredstedterin damit, bei der Proklamation „sehr aufgeregt“ zu sein, will aber dennoch versuchen, die Regentschaft „ganz entspannt anzugehen“.

Ob der lilafarbene Teppich im Schlosspark rechtzeitig zum 21. Krokusblütenfest am Sonnabend und Sonntag, 18. und 19. März, erblüht sein wird, ist in diesem Jahr keine bange Frage, sondern als Fakt gesetzt, denn die ersten Pflänzchen haben schon die Köpfe aus dem Rasen gestreckt. „Der Termin passt perfekt“, sagt Peter Cohrs, der Sprecher der Husumer Werbegemeinschaft, erfreut. Und kündigt ein „traditionelles Fest“ an, dass aber „jünger als jemals zuvor“ auftreten werde.

Tatsächlich ist dieses Mal einiges anders als sonst. Das beginnt beim Veranstalter, denn die Organisation hat jetzt die Messegesellschaft übernommen. „Und parallel zum Fest findet vom 16. bis 19. März die New Energy statt“, erläutert Lisa-Linea Hansen von der Messe Husum und Congress. Da lag es nahe, Synergien zu schaffen: „50 Elektro-Autos aus der Region kommen am Sonnabend zu einer Sternfahrt nach Husum, wo sie sich auf der Neuen Freiheit versammeln“, so Hansen. „Nach der offiziellen Eröffnung des Festes durch Bürgermeister Uwe Schmitz und der Krönung der neuen Krokusblütenkönigin Neele Richter durch ihre Vorgängerin Svenja Paulsen um 11 Uhr auf der Treppe des Alten Rathauses wird die neue Majestät von einem Elektro-Fahrzeug der Messegesellschaft abgeholt und um 12 Uhr zur New Energy gebracht, zu der dann auch die anderen E-Mobile unterwegs sind – alles nach dem Motto ,Lieber mit Strom vom Deich als mit Öl vom Scheich‘.“ Auf der Messe findet im Anschluss ein Rundgang mit der Krokusblütenkönigin statt, die zudem berichten wird, wie sie ihre erste Fahrt in einem Elektromobil empfunden hat. „Eine schöne Gelegenheit, das Naturerlebnis Krokusblüte mit naturschonender Fortbewegung zu verknüpfen“, findet Peter Cohrs.

Im Anschluss geht es weiter wie gehabt: „Um 14.30 Uhr gibt es eine Stadtführung mit der neuen Königin, die am Alten Rathaus startet, und um 15.30 Uhr erfolgt der Anschnitt der Krokusblüten-Torte in Schmidts Café & Restaurant“, sagt Lisa-Linea Hansen. Um 20 Uhr bricht die Königin noch einmal zu einem Stadtrundgang auf, dann aber mit den Nachtwächtern. „Einige Häuser in der Innenstadt werden mit lilafarbenen Licht illuminiert sein, um die richtige Atmosphäre zu schaffen“, so Cohrs.

Am nächsten Tag locken die Geschäfte in der Innenstadt von 12 bis 17 Uhr mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum ausgedehnten Einkaufsbummel. „Da zu dieser Gelegenheit immer gefühlt halb Norddeutschland nach Husum strömt, wird wieder ein Park & Ride-Service für beide Tage eingerichtet“, so Cohrs. Besucher können ihre Autos auf dem Parkplatz P2 der Messe abstellen, von wo aus Busse im Zehn-Minuten-Takt in die City und zurück pendeln. „Man muss nur einmal die Parkgebühr von drei Euro an der Messe bezahlen“, sagt Hansen. „Und hat damit zwei Attraktionen auf einmal, nämlich das Fest und die New Energy“, ergänzt Cohrs.

Auch am Sonntag lädt die Krokusblütenköngin ab 14.30 Uhr wieder zur Stadtführung ein. „Und an beiden Tagen bieten von 10 bis 18 Uhr 50 Aussteller im Schlosshof auf dem Kunsthandwerkermarkt ihre Waren an – von Schmuck und Leder über Keramik bis hin zu Sanddorn- und Kürbisprodukten“, zählt Hansen auf. Zur selben Zeit ist auf dem Blumen- und Pflanzenmarkt rund um die Tine Gelegenheit, Material für die ganz persönliche Krokusblüte oder andere Zier für den heimischen Garten zu erwerben. „Und selbstverständlich gibt es auf dem Marktplatz auch wieder Stände, die für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.“

Ein Programm also, das wieder zahlreiche Gäste in die Storm-Stadt locken wird. Und damit die touristische Bedeutung dieses dritten großen Festes neben den Hafen- und den Krabbentagen wirkungsvoll unterstreicht.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2017 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen