zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

11. Dezember 2016 | 14:58 Uhr

Brückensperrung zum Fest : Eiderbrücke wird zur Festmeile

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das 100-jährige Bestehen der stählernen Eiderbrücke bei Friedrichstadt wird am Wochenende mit einem großen Fest gefeiert. Dafür wird der Verkehrsweg sogar gesperrt.

Die Friedrichstädter und ihre Nachbarn kommen gar nicht aus dem Feiern heraus. Auch wenn die sehr erfolgreiche Kulturnacht am vergangenen Wochenende im eigentlichen Sinn kein Fest war, so lockte sie aber doch viele Besucher in die Stadt. Und am kommenden Wochenende wird Friedrichstadt wieder das Ziel von vielen Gästen aus der ganzen Region sein – genauer, die Eiderbrücke bei Friedrichstadt. Denn das stählerne Bauwerk wird 100 Jahre alt. Und dies Ereignis soll mit einem großen Brückenfest begangen werden. Dafür wurde sogar die Genehmigung erteilt, die Eiderquerung für den Verkehr zu sperren. Alle „normalen“ Nutzer müssen am Festtag einen Umweg von gut 30 Kilometer Länge in Kauf nehmen, über die Eider geht es dann nämlich nur im Westen bei Tönning.

Bereits seit einigen Monaten wird beiderseits der Eider gemeinsam geplant. Sonnabend, 3. September, ist es so weit. Um 14 Uhr startet das Fest auf der Brücke mit einem gemeinsamen Gottesdienst der Pastorin Marlies Rattay aus St. Annen, dem dänischen Friedrichstädter Pastor Ulrich Vogel und dem früheren Dithmarscher Pastor Klaus Johannsen, der sich im Holländerstädtchen niedergelassen hat. Danach werden die offiziellen Gratulanten Grußworte sprechen, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen. Die kleinen Besucher erwartet ein Kinderprogramm mit Hüpfburg, Zauberer und einem Rasenmähertrecker-Parcours, auf dem sogar die Kleinsten bereits einen Führerschein machen können. Auf der Brücke selbst gibt es neben Eisstockschießen, Kettensägenkunst und einem Bürgerflohmarkt auch verschiedene Stände mit Brückensouvenirs. Dort ist auch die Broschüre „100 Jahre Eiderbrücke“ der Gesellschaft für Friedrichstädter Stadtgeschichte erhältlich.

Um 16.30 Uhr fällt der Startschuss für das Tauziehen mit Mannschaften aus Dithmarschen und Nordfriesland. Auch der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr beteiligt sich. Mit einem seiner großen Prüfgeräte kann das Bauwerk aus ganz neuen Perspektiven begutachtet werden. Doch nicht nur auf der Brücke wird gefeiert. Auch auf der Eider darunter ist viel los. So ist ein Boots-Korso geplant, zudem wird es Stand-Up-Paddling zu sehen geben. Vorgesehen ist, dass um 17 Uhr auf der St. Anener-Seite der Eiderbrücke dann der Bär abgeht, das Musikprogramm mit den Muskelschweinen beginnt. Anschließend tritt das Friedrichstädter Duo „two-ways“ auf. Bis Mitternacht kann dann mit den „Fiesen Friesen“ und der Party-Band „Recover“ gefeiert werden.

Wer noch kurzfristig einen Stand für den geplanten Bürgerflohmarkt anmelden möchte, sollte sich an Anja Blümke, Telefon 04882/5479, Mail: flosculine@web.de oder Lydia Hadenfeldt, Telefon 04882/ 899, Mail: lydia-hadenfeldt@web.de wenden. Und wer sich am Bootskorso beteiligen will, sollte sich ganz schnell unter der Telefonnummer 04841/992723 bei Annika Müller oder E-Mail: stadtmanagerin@rathaus-friedrichstadt.de melden.


zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen