zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

09. Dezember 2016 | 14:40 Uhr

B200 zwischen Husum und Viöl : Bauarbeiten starten Montag

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Bundesstraße 200 bekommt zwischen Messe Husum und Viöl eine neue Asphaltdecke. Es ist mit Staus zu rechnen.

Wer regelmäßig die B  200 zwischen Husum und Flensburg nutzt, der muss sich von Montag (11. Juli) an auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen. Schon in den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu kurzen Beeinträchtigungen, aber die waren ein Klacks im Verhältnis zu denen, die nun auf die Autofahrer zukommen. Zwischen Husum und Viöl soll nämlich ab Montag die B  200 eine neue Asphaltdecke erhalten. Im Vorwege wurden aber bereits die Bushaltebuchten mit neuen Bordsteinen versehen, so dass die Maschinen auch dort ohne Probleme den Straßenbelag erneuern können.

Zusätzlich entstanden in den vergangenen Tagen Beeinträchtigungen, da die Bürger-Breitband-Netzgesellschaft parallel zur Fahrbahn neue Glasfaserleitungen hat verlegen lassen. Und diese Arbeiten mussten beendet sein, ehe die eigentlichen Straßenbaukolonnen anrücken.

Nach den Planungen des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr soll die Fahrbahn zwischen Husum (Messe) und Viöl, nördlich des Kreisverkehrs, erneuert werden. Baubeginn ist der kommende Montag. Gestartet wird im Bereich Husum. Beendet sein soll der Asphaltaufbau dann Ende September, so zumindest die Planungen des Landesbetriebs. Rund 5,4 Millionen Euro wird die Fahrbahnsanierung verschlingen.

Seit Mitte vergangener Woche weisen große Hinweisschilder auf die Arbeiten hin und warnen vor möglichen Staus. Vollsperrungen wird es aber nur punktuell geben, vom 22. Juli bis zum 8. August auf dem Abschnitt Husum bis Olderupfeld und vom 10. bis 26. August auf dem Abschnitt Olderupfeld bis Immenstedt-Kiel. Zudem noch nördlich des Kreisels in Viöl, dort allerdings nur an einem Wochenende.

Den Rest der Bauphase müssen die Straßennutzer einspurig an den jeweils aktuellen Bauabschnitten vorbei, Ampeln regeln dort den Verkehr. Dies kann besonders zur Zeit des Berufsverkehrs zu erheblichen Behinderungen führen, so dass Autofahrer von vornherein eine wesentlich längere Fahrzeit einplanen sollten.

Während der Vollsperrungen wird der Verkehr von Husum kommend über eine Umleitung, die B 5 bis Horstedt, dann durch Horstedt und Arlewatt die Landesstraße 273 entlang und weiter durch Olderup die Kreisstraße 30 wieder zur B 200 geführt. Eine zweite Umleitungsstrecke führt von der B  200 in Höhe Messe über die B  5 bis zur B  201, von dort durch Schwesing und dann Richtung Immenstedt.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen