zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

07. Dezember 2016 | 13:35 Uhr

Böhler Landstraße in St. Peter Ording : Bauarbeiten haben begonnen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auf etwa einem Kilometer wird zurzeit die Böhler Landstraße in St. Peter-Ording erneuert.

Die Asphaltdecke der Böhler Landstraße von Ortseingang Süderhöft bis zur Strandzufahrt ist mit dem Roadrunner aufgefräst und dann per Lkw abtransportiert worden. Das geschah ohne Probleme an den ersten beiden Tagen termin- und zeitgerecht. Das Verlegen von Stahlrohren für die künftigen Versorgungsleitungen zu den Grundstücken läuft. Es werden im Zuge der Bauarbeiten alle Regen– und Schmutzwasserleitungen, die Fahrbahn und die Gehwege erneuert.

Weiträumig werden die Verkehrsteilnehmer auf die Behinderungen durch die Baumaßnahmen hingewiesen. Vom Eidersperrwerk kommend sowie vom Kreisel aus bei der Einmündung der Pestalozzistraße stehen schon die ersten Hinweisschilder. Anlieger im Baustellenbereich haben nur noch die Zufahrtsmöglichkeit am Abzweiger Böhler Strand vorbei. Autofahrer zum Böhler Strand haben wegen der Vollsperrung am Ende des Eiderweges nur noch die Zufahrtsmöglichkeit über die Wittendüner Allee bis zum Kreisel und dann Böhler Landstraße.

Die Dauer der Maßnahme für diesen Bauabschnitt mit einer Streckenlänge von fast einem Kilometer am Ortsausgang in Süderhöft bis zur Abfahrt Böhler Strand ist angegeben für den Zeitraum bis zum 12. Mai 2017. Der Böhler- und der Süderhöfter Weg können aus beiden Richtungen nur noch für Anlieger befahre werden. Die Zufahrt zum Golfplatz ist wie gewohnt über den Eiderweg möglich.

Eine Umleitung über die Kreis- und Landstraßen wird mit dem Beginn der Bauarbeiten entsprechend ausgeschildert. Diese Vollsperrung ist unumgänglich für die Durchführung der Bauarbeiten, damit die Sicherheit der Bauarbeiter und ebenso ein schnelles Voranschreiten der Bauarbeiten gewährleistet ist, heißt es.

Träger der Baumaßnahme sind der Kreis Nordfriesland und die Gemeinde Sankt Peter-Ording. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund zwei Millionen Euro. Die Baumaßnahme wird im Auftrag des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Flensburg, von der Firma Schleswiger Asphaltsplittwerke durchgeführt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen