zur Navigation springen

Husumer Nachrichten

03. Dezember 2016 | 01:26 Uhr

Husumer Hafentage : Bald geht’s wieder rund in Husum

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die 35. Husumer Hafentage bieten ein vielseitiges Programm – und den Versuch, durch Eisessen einen Weltrekord aufzustellen.

In genau vier Wochen ist es so weit: Am 3. August um 18 Uhr eröffnen die 35. Husumer Hafentage. Was Husumern und Gästen in diesem Jahr geboten werden soll, stellten Vertreter der Messe Husum, die die Veranstaltung von diesem Jahr an ausrichten, gestern vor.

Neben einigen musikalischen Neuerungen steht auf dem diesjährigen Hafentage-Programm auch ein Versuch, ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen: Der Husumer Norbert Thiesen will den Weltrekord im Eisessen auf Zeit brechen und 100 Kugeln innerhalb von einer Stunde verzehren. Einen Rekord im Eisessen auf Zeit, sagt der 47-Jährige, habe bisher noch niemand aufgestellt. Das soll sich nun am Freitag, 4. August, ab 17 Uhr auf der Bühne an der Schiffbrücke ändern: Vor den Augen eines Vertreters der Firma Guinness World Records will Thiesen sich der süßen Herausforderung stellen. „Ich muss immer zehn Kugeln innerhalb von sechs Minuten essen – das ist zu schaffen“, gibt sich der Mitarbeiter von Getränke Tadsen optimistisch. Ausgetestet, ob er es wirklich schafft, habe er bisher allerdings noch nicht, gesteht der Fruchteis-Fan. Wer also glaubt, er könne Thiesen im Eis-auf-Zeit-Essen besiegen, kann gegen ihn antreten. Interessenten mit gutem Magen können sich unter info@hafenevent.de melden.

Neben dem Weltrekord-Versuch warten die diesjährigen Hafentage mit einem vielfältigen musikalischen Programm auf: Am Mittwochabend werden die Hamburger Rock-Gruppe Elephant und die deutschsprachige Band Das Wunder Konzerte geben. Donnerstag soll die Jan-Delay-Coverband Jam Delay vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen. Zudem wird die Band Rockville Husumer und Gäste unterhalten. Freitag und Sonnabend werden neben anderen die Gruppe Das Fiasko und die Chili Con Peppers für Partystimmung sorgen.

Für die kleinen Besucher wird auf dem Husumer Marktplatz eine Piratenwelt aufgebaut. Auf der Hafenstraße veranstaltetet das Theodor-Schäfer-Bildungswerk das Kleinkunst-Festival. Außerdem wieder im Programm: Die Wahl der Miss Nordfriesland (Donnerstag) und der Hafentagelauf (Sonnabend), zu dem sich Sportfans unter www.lav-husum.de anmelden können. Auch beim traditionellen Tauziehen (Sonntag) können noch weitere Mannschaften mitmachen (info@hafenevent.de). Aufs Wasser geht es am Sonntag bei der Papierbootregatta und beim Kutterkorso, bei dem Gäste ab 14.30 Uhr mit auf die Nordsee fahren können. Eröffnet werden die fünf bunten Tage am Mittwoch um 18 Uhr im Beisein von Staatssekretär Frank Nägele und mit musikalischer Begleitung des Shantychors Husum Ahoi.

Am Sonntagabend beendet dann um 22.45 Uhr das traditionelle Feuerwerk die diesjährigen Hafentage.

Die Veranstalter rund um Messechef Peter Becker sehen sich für die Großveranstaltung gut aufgestellt: „Wir haben die Planungen für das Hafenfest mitten im Jahr übernommen. Da sie uns in guter Qualität übergeben worden sind, sind wir trotz mancher Herausforderung gut in der Spur“, so Becker gestern.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen