zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

11. Dezember 2016 | 15:00 Uhr

Eichhofpark : Zuschlag für das Logistikcenter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das 18,5 Hektar große Grundstück geht an Projektentwickler.

Neumünster | Die Ratsversammlung hat am Dienstag in nichtöffentlicher Sitzung auch eine wichtige Entscheidung im neuen Gewerbepark Eichhof an der Autobahn 7 getroffen: Im Bieterwettbewerb um ein 185  000 Quadratmeter großes Grundstück bekam der Projektentwickler Log4Real aus Düsseldorf den Zuschlag. Klappt der Deal, wären schon mehr als drei Viertel der Gewerbe- und Logistikflächen im Eichhofpark verkauft.

„Es freut uns, dass wir in Neumünster den Zuschlag bekommen haben“, sagte Christian Bischoff, der Vorstandsvorsitzende von Log4Real. Der Standort direkt an der Autobahn sei ideal, ebenso der Zuschnitt des Grundstücks. „Das finden unsere Mieter auch“, sagte Bischoff. Log4Real hat keine eigene Produktion oder Lagerhaltung, sondern entwickelt und vermietet Immobilien.

Im Eichhofpark ist auf einer Hallenfläche von 102  500 Quadratmetern ein Komplex geplant, der Produktion und Logistik kombiniert. „Vier Mieter werden es werden“, sagte Christian Bischoff, mochte aber weder Namen noch Branchen nennen, da es sich auch um Standortverlagerungen handele. Nur so viel: „Es geht um 450 Arbeitsplätze und ein Investitionsvolumen von 55 Millionen Euro.“ Als Referenzen an anderen Standorten kann Log4Real Unternehmen wie DHL, Kühne + Nagel, VW, Jack Wolfskin oder auch Amazon nennen.

Log4Real hat einen Generalplaner beauftragt, der jetzt den Bauantrag vorbereitet. Nach Courier-Informationen soll es eine Vertragsklausel geben, die eine Baugenehmigung an die Vorlage von verbindlich unterschriebenen Mietverträgen über eine bestimmte Mindestlaufzeit knüpft. Hintergrund: Die Grundstücke am Eichhof sind begehrt, es gab mehrere Interessenten. Mit diesem Junktim hat Bischoff kein Problem.

„Wir wollen keine Zeit verlieren und werden kurzfristig das Gespräch mit dem Oberbürgermeister suchen“, sagte Bischoff. Einen Kaufvertragsentwurf habe man vorgelegt. Beim Namen für den Logistikpark gebe es auch schon Ideen. „Die möchten wir aber noch mit dem OB abstimmen“, sagte Bischoff. Dr. Olaf Tauras verwies auf seine Pflicht zur Verschwiegenheit über Angelegenheiten in nichtöffentlicher Sitzung.

Laut Christian Bischoff will Log4Real möglichst viele Baufirmen aus der Region beauftragen. Nachhaltigkeit sei ein wichtiges Thema, Log4Real möchte sich sogar entsprechend zertifizieren lassen. Ein Lob hatte Bischoff für die Unterstützung aus dem Kieler Wirtschaftsministerium, aus der Wirtschaftsagentur und für Kai Müller von der Firma Kamss als lokalen Koordinator. Neumünster ist für den gebürtigen Husumer Christian Bischoff keine Unbekannte. „Ich war im Sommer als Gast beim Kommunalpolitischen Bierabend des Unternehmensverbands“, sagte Christian Bischoff.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen