zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 05:17 Uhr

Neumünsteraner Leselust : Zum Geburtstag gab es Musik, Geschichten und eine Spende

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Vorleseinitiative „Nele“ (Neumünsteraner Leselust) wird zehn Jahre alt. Das Jubiläum wurde gestern in der Anscharkirche gefeiert.

Neumünster | Die Anscharkirche war gestern Vormittag für eineinhalb Stunden fest in Kinderhand. Rund 100 Jungen und Mädchen aus sechs Kindertagesstätten in der Stadt waren an die Christianstraße gekommen, um ein besonderes Geburtstagskind zu beglückwünschen. Die Vorleseinitiative „Nele“ (Neumünsteraner Leselust) feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Gebannt lauschten die Kinder der Andacht von Propst Kurt Riecke und den lustigen Geschichten, die die Vorleser zum Besten gaben.

Der Startschuss für das Projekt fiel 2006 unter dem Dach des damaligen Diakonischen Werks Neumünster. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte „Nele“ im September 2006 beim Kunstfleckens. Was klein begann, nahm schnell größere Dimensionen an. „Wir haben mit zehn Vorlesern angefangen – inzwischen sind 36 Männer und Frauen im Einsatz“, sagte Dr. Constanze von Wildenradt, die bei der Diakonie für den Fachbereich Familie verantwortlich ist. Ergänzt werden die Vorleser seit 2011 durch die Textwerkstatt, die Lesungen in Gottesdiensten, im Tungendorfer Volkshaus, oder im Gezeiten-Café auf dem Südfriedhof veranstaltet.

Die Ehrenamtler sind regelmäßig in Kindergärten, Grundschulen und Seniorenheimen im Einsatz, um ihre Freude an Büchern weiterzugeben. Gelesen wurde schon an den ungewöhnlichsten Orten – beispielsweise im Affenhaus des Tierparks, in Zelten, Betten und Museen. Allein im Jahr 2015 hat „Nele“ bei 675 Veranstaltungen insgesamt 7735 große und kleine Zuhörer erreicht. Die Diakonie will mit dem Projekt vor allem Kindern den Spaß an Büchern und Sprache vermitteln: „Lesen eröffnet neue Welten. Wir sehen es auch als unsere diakonische Aufgabe, Kinder neugierig zu machen auf die Welt der Buchstaben und sie auf diese Art zu fördern“, sagte Constanze von Wildenradt.

Da die Vorleseinitiative auf Spenden angewiesen ist, freute sich Constanze von Wildenradt besonders über das Geschenk von Dr. Stephan Kronenberg, Geschäftsführer der Sparkassenstiftung, der gestern einen Scheck über 1000 Euro im Gepäck hatte. Neben Spenden werden bei „Nele“ stets neue Mitstreiter gesucht. Wer Interesse hat, kann sich bei der Koordinatorin Claudia Trobisch unter Tel. 25  05  78 oder unter nele@diakonie-altholstein.de melden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 08:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen