zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

10. Dezember 2016 | 21:32 Uhr

Holsten-Galerie in Neumünster : Wie ein kleines Feuerzeug einen großen Polizeieinsatz auslöste

vom

Ein Mann will sein Feuerzeug reparieren lassen. Er geht dafür ins Einkaufszentrum - mit großen Folgen.

Neumünster | Die Aufregung war groß, der Auslöser klein: Ein im Hosenbund eines Mannes steckendes Feuerzeug in Pistolenform hat am Donnerstag die Polizei in Neumünster auf Trab gehalten. Besucher des Einkaufszentrums „Holsten-Galerie“ am Gänsemarkt hatten das Gerät für eine Waffe gehalten und die Polizei alarmiert, sagte ein Polizeisprecher.

Zehn Streifenwagen-Besatzungen suchten daraufhin nach dem verdächtigen Mann und sperrten dafür am Vormittag das Einkaufszentrum für mehr als eine Stunde ab - aber ohne Erfolg.

Am Nachmittag meldete sich schließlich ein 34-Jähriger auf einem Polizeirevier und sorgte für Aufklärung. Der Mann hatte nur das defekte Griffstück seines Feuerzeugs in einem Geschäft reparieren lassen wollen. Ein Bekannter machte ihn später auf den Polizeieinsatz aufmerksam.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 17:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert