zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

04. Dezember 2016 | 13:27 Uhr

Vom Auto ins Gefängnis : Verfolgungsjagd in Neumünster: Haftbefehl, bekifft, kein Führerschein

vom

Ein 26-Jähriger gerät in eine Polizeikontrolle und nimmt Reißaus. Nicht grundlos: Er wurde bereits polizeilich gesucht.

Neumünster | Ohne Führerschein und mutmaßlich bekifft hat sich ein 26-Jähriger mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd in Neumünster geliefert. Als eine Polizeistreife den Mann, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde, am Montagabend am Sachsenring kontrollieren wollte, sei der Mann trotz roter Ampel in die Plöner Straße abgebogen und habe versucht, mit waghalsigen Fahrmanövern in Richtung Innenstadt zu entkommen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Mann fuhr über den Rudolf-Weißmann-Platz, landete in einer Sackgasse, rutschte in eine Hecke und rammte einen Polizeiwagen, der inzwischen die Fahrbahn blockiert hatte. Schließlich verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in ein parkendes Auto. Der Fahrer floh zu Fuß weiter. Kurz darauf erwischten ihn aber Beamte in einem Hinterhof und nahmen ihn fest.

Er sitzt jetzt im Gefängnis in Kiel. Gegen den Mann bestanden Haftbefehle wegen Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. An dem Funkstreifenwagen und dem angefahrenen geparkten Auto entstanden laut Polizei Schäden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert